1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter: Polizei fahndet nach unbekanntem Verkehrsgefährder

Vorfall auf der A59 : Polizei fahndet nach unbekanntem Verkehrsgefährder aus Königswinter

Seit über vier Monaten fahndet die Polizei nach einem unbekannten Autofahrer, der auf der A59 mehrere andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben soll. Nun wurde ein Bild des Mannes veröffentlicht.

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der verdächtigt wird, am 14. Februar auf der A59 in Fahrtrichtung Königswinter mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet zu haben. Wie die Polizei auf telefonische Anfrage des GA mitteilte, hatte er andere Fahrzeuge mehrmals rechts überholt und war mit stark erhöhter Geschwindigkeit gefahren.

Laut Mitteilung waren die an seinem schwarzen Golf VII angebrachten Kennzeichen mit der Kennung Mettmann (ME) auf einen anderen Wagen zugelassen. Den Wagen, den der Verdächtige fuhr, war nicht zugelassen, versteuert oder versichert.

Bei einem weiteren Verkehrsverstoß wurde der Mann von einer Kamera aufgezeichnet. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, wird nun auf richterlichen Beschluss ein Bild des Unbekannten veröffentlicht.

Wer Hinweise zum Standort des Wagens oder zur Identität des Manns geben kann, ist gebeten, sich unter 0228/150 zu melden.