1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter: Verkehrsunfall auf der L143 fordert zwei Verletzte

Pkws kollidierten aus ungeklärten Gründen : Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der L143 in Königswinter

Am Sonntagabend sind bei einem Verkehrsunfall auf der L143 in Königswinter zwei Männer verletzt worden, darunter einer von ihnen schwer. Ihre Autos waren an der Uckerather Straße aus bislang ungeklärten Gründen kollidiert.

Bei einem schweren Unfall auf der L143 in Königswinter sind am späten Sonntagabend zwei Männer verletzt worden. Wie die Feuerwehr mitteilt, waren etwa um 23.10 Uhr an der Uckerather Straße zwei Pkws kollidiert und hatten hierbei einen Ampelmast mitgerissen. Infolge des schweren Zusammenstoßes hatte sich einer der Wagen überschlagen und lag im Straßengraben auf dem Dach.

Weil zunächst nicht klar war, ob eine eingeklemmte Person aus einem Wagen gerettet werden musste, war auch die Feuerwehr gerufen worden. Dies stellte sich aber als Fehlannahme heraus.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatten sich bereits Ersthelfer um einen schwer verletzten Mann gekümmert. Dessen Unfallgegner kam mit leichten Verletzungen davon. Beide Männer wurden laut Mitteilung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei stellte beide Pkws sicher. Wie es zu dem schweren Unfall kam, ist gegenwärtig noch unklar. Wie die Polizei auf telefonische Anfrage des GA mitteilte, war die Kreuzung Uckerather Straße/Propteistraße für die Dauer der Unfallaufnahme bis 3.27 Uhr voll gesperrt.