1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Männerchor Quirrenbach: Musik, Gesang und Herrentorte

Männerchor Quirrenbach : Musik, Gesang und Herrentorte

Sein traditionelles Waldfest hat der Männerchor Quirrenbach im "Heestern Bösch" mit mehr als 200 Gästen gefeiert. Eine Sondergenehmigung aufgrund der über 50-jährigen Tradition erlaubt es dem Chor im Naturschutzgebiet zu feiern.

Gemeinsam verwandelten die Quirrenbacher Sänger das lauschige Plätzchen zwischen Willmeroth und Hühnerberg wieder in einen Treffpunkt für Jung und Alt. Am Samstag wurde zur Musik von Discjockey "Volan" getanzt, am Sonntag wurde zwischen den Bäumen die Messe gefeiert. "Dafür braucht es keine Kathedrale", lobte Pfarrer Udo Maria Schiffers die tolle Akustik des "Doms vom Heestern Bösch".

Vorträge des Männerchores und des Musikzugs der Feuerwehr Eudenbach sorgten danach für beste Stimmung trotz des Regenwetters. Außerdem galt es Jubilare auszuzeichnen. Der Vorsitzende des Männerchors, Josef Göbel, ehrte Hans-Theo Hombeuel und Rudi Lichtenberg für jeweils 60-jährige Mitgliedschaft. Claus Scheel vom Deutschen Chorverband bedankte sich zudem bei Göbel und zeichnete ihn mit einer Goldplakette für 30-jährige Tätigkeit im Vorstand aus.

Den Abschluss ihres Waldfestes feiern die Quirrenbacher mit einer kuriosen Tradition: der Kuchenparade. Jeder Sänger präsentiert ein Stück Kuchen bei einem "Catwalk". Das setzte das von den Sänger-Frauen bestückte Kuchenbuffet perfekt in Szene. Göbel: "Die Herrentorte von Angelika Kirschbaum war wieder der absolute Renner."