1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Konrad Beikircher kommt als Beethoven: Obere Burg Rheinbreitbach stellt Programm für 2020 vor

Konrad Beikircher kommt als Beethoven : Obere Burg Rheinbreitbach stellt Programm für 2020 vor

Der Förderkreis Obere Burg hat sein Jahresprogramm vorgestellt. Erstmals bietet er Mini-Abos an. Unter anderem präsentiert Kabarettist Konrad Beikircher sein neuestes Programm „Beethoven – dat dat dat darf“.

Der Förderkreis Obere Burg (FOB) trauert um Hildegard Zimmermann. Das Ehrenmitglied des Vereins ist kürzlich verstorben, wie Vorsitzender Günter Ruyters in der „Kapelle“ der Oberen Burg mitteilte.

„Seit Anbeginn hat unsere Kabarett-Spezialistin über die Finanzen des Vereins gewacht. Im Sommer musste sie aber aus Gesundheitsgründen ihr Amt als Schatzmeisterin niederlegen“, so Ruyters. Michael Tillmann hat den Posten damals übernommen. Zusammen mit Vorstandsmitglied Claudia Thelen stellte der Vorsitzende das Jahresprogramm des Vereins vor. Mit der Schlussstrophe aus dem spätromantischen Gedicht „Mondnacht“ von Joseph von Eichendorff („Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus!“) hatte das Junge Forum Klassik der Musikhochschule Köln um Professorin Brigitte Lindner sein Konzert überschrieben, mit dem der zehnteilige Veranstaltungsreigen traditionell eröffnet wurde.

„Natürlich konnten auch wir nicht achtlos am 250. Geburtstag des großen Bonners Ludwig van Beethoven vorbeigehen“, sagte Ruyters. Gleich zwei Veranstaltungen widmet der Verein dem Klaviervirtuosen und Komponisten: Am Sonntag, 22. März, bringt die Pianistin Angela-Charlott Linckelmann in einem reinen Klavierabend Meisterwerke von Beethoven zu Gehör. Am Sonntag, 19. April, präsentiert Konrad Beikircher sein neuestes Programm, in dem er mit „Beethoven – dat dat dat darf“ auf das berühmte Intro „Ta-Ta-Ta-Taaa“ der 5. Sinfonie zurückgreift.

Diese beiden Veranstaltungen hat der FOB mit dem Klavierabend am Sonntag 11. Oktober, „Klassik einmal anders“, der jungen Niederländerinnen Elsbet Remijn und Claudette Verhulst zu einem seiner neuen Mini-Abos zusammengefasst. „Karten zum Sonderpreis von 49 Euro kann man per E-Mail unter info@obere-burg.de bestellen. Sie liegen dann jeweils an der Abendkasse bereit oder können auf Wunsch auch zugeschickt werden“, berichtete der Vorsitzende.

Zu einem zweiten Mini-Abo hat der Förderkreis drei Kabarettabende zusammengefasst. Start ist kurz vor den drei tollen Tagen am Sonntag, 16. Februar, mit Sebastian Schnoys Programm „Dummikratie – warum Deppen Idioten wählen!“ Nach diesem Kampf gegen den Stumpfsinn verkündet Anka Zink am Sonntag, 17. Mai, „Das Ende der Bescheidenheit“. Nach der Sommerpause steht dann am Sonntag, 13. September, der Weinkabarettist Ingo Conrads mit den besten Nummern aus seinen Programmen, „Best of Wein-Comedy“, auf der Bühne.

Preis für Karten steigt um drei Euro 

„Den Preis für die Einzelkarten haben wir erstmals seit der Euro-Einführung von 15 auf 18 Euro angehoben, um weiter hochkarätige Künstler verpflichten zu können“, sagte Ruyters. Diese Erhöhung sei bislang voll akzeptiert worden. Sie betreffe nicht die Aufführung für die kleinen Burg-Gäste von Gerd Pohl, ergänzte Thelen. Kinder zahlen weiter 2,50 Euro Eintritt, Erwachsene fünf Euro. Der Puppenspieler gastiert am Sonntag, 1. März, ab 15 Uhr mit der alten Geschichte „Hase und Igel“ in der Burg, die er zu einem neuen Kasperlestück umgeschrieben hat. Kurz vor der Sommerpause, am Sonntag, 7. Juni, verbreiten dann Loes van Schaijk, Joram Peeters, Arthur Deighton und Paul van Vlodrop als „Red Herring“-Band mit Bluegrass, Folk und Country Gute-Laune-Musik aus den Niederlanden. Geschichten einer großen Liebe erzählen am Sonntag, 8. November, die Sängerin Conny Oberhauser und Jürgen Goldschmidt (Gesang und Gitarre) als Duo mit dem Namen „Strings 2 Voices“ mit Swing-Jazz-Klassikern der 1930er bis 1960er Jahre.

Bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier von Förderkreis und Heimatverein Rheinbreitbach sorgen Alexander Leidolph, Thomas Etschmann und Mikhail Antropov vom Münchener Gitarrentrio mit Kompositionen von Vivaldi, Haydn, Bach und Tschaikowsky zum Jahresabschluss noch einmal für besinnliche Momente.

Die erste und letzte Veranstaltung auf der Oberen Burg beginnen jeweils bereits um 17 Uhr, alle weiteren um 19 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es in Rheinbreitbach in der Rosen-Apotheke, Hauptstraße 52, in Bad Honnef im Hutsalon Mertesacker, Hauptstraße 62, und in Unkel im Blumenladen „Blütenzauber“, Bahnhofstraße 18.