Caritas sucht Zeugen Was zum mutmaßlichen Missbrauchsfall am Oberpleiser Internat bislang bekannt ist

Update | Oberpleis · In einem früheren Förderschulinternat der Caritas in Königswinter-Oberpleis soll es den 1970er Jahren zu mindestens einem Fall sexualisierter Gewalt gekommen sein. Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln sucht jetzt mögliche weitere Betroffene und Zeugen. Was bisher bekannt ist.

Heute ist in der frühren Burg Niederbach in Oberpleis ein Seminarhaus untergebracht, das von einem Verein getragen wird. Das Internat, in dem sich ein Missbrauchsfall ereignet haben soll, gibt es seit 1973 nicht mehr.

Heute ist in der frühren Burg Niederbach in Oberpleis ein Seminarhaus untergebracht, das von einem Verein getragen wird. Das Internat, in dem sich ein Missbrauchsfall ereignet haben soll, gibt es seit 1973 nicht mehr.

Foto: Frank Homann

Zu mindestens einem Fall von sexualisierter Gewalt soll es in den 1970er Jahren in einem damaligen Förderschulinternat der Caritas in Königswinter-Oberpleis gekommen sein. Publik gemacht wurde dieser Vorfall, der sich zwischen 1971 und 1973 in der Einrichtung in der Burg Niederbach ereignet haben soll, vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln selbst. Der Betroffene, ein jugendlicher Internatsschüler, hatte sich an den kirchlichen Verband gewandt, wie Markus Harmann, Leiter der Stabsabteilung Information und Kommunikation des Diözesan-Caritasverbands, auf GA-Anfrage erklärt.