Offener Brief der Rhein-Sieg-Bürgermeister Massive Probleme bei Umsetzung der Reform zur Grundsteuer B

Rhein-Sieg-Kreis · Die bisherige Berechnung der Grundsteuer B mit alten Grundstückswerten (Einheitswert) wird ab 1. Januar durch ein neues System abgelöst. Bei der Umsetzung der Reform hakt es aber gewaltig. Die Bürgermeister der Rhein-Sieg-Kommunen fordern gar eine Rücknahme der Reform.

 Das Rathaus Königswinter: Die Stadt kämpft wie andere Kommunen in Nordrhein-Westfalen mit der Umsetzung der Grundsteuerreform, die ab 1. Januar greift.

Das Rathaus Königswinter: Die Stadt kämpft wie andere Kommunen in Nordrhein-Westfalen mit der Umsetzung der Grundsteuerreform, die ab 1. Januar greift.

Foto: Frank Homann

Im Rahmen einer Anfrage wollte die Königswinterer Koalitionsfraktion (SPD, KöWI, Grüne) von der Stadtverwaltung wissen, ob alle nötigen Daten zur Bemessungsgrundlage und zur Grundstücksdifferenzierung vorliegen, die für eine „rechtssichere Umsetzung“ der ab 1. Januar 2025 geltenden Reform der Grundsteuer B nötig sind.