1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

70 Schüler bei "Living Fantasy": Schüler führen eigenes Musical am CJD in Königswinter auf

70 Schüler bei "Living Fantasy" : Schüler führen eigenes Musical am CJD in Königswinter auf

70 Schüler der Jugenddorf Christophorusschule Königswinter tanzen, singen und musizieren beim Musical „Living Fantasy“. Am Donnerstag ist die Premiere.

Kim Kardashian und Kendall Jenner statt Hanni und Nanni, App-Store statt Bücherei und „swipen“ statt blättern: Es ist ein weit verbreitetes Phänomen, dass Kinder immer früher ein Buch aus der Hand legen und lieber zum Smartphone greifen.

In „Living Fantasy“ setzen sich die Schüler der Musical-AG der Jugenddorf-Christophorusschule (CJD) Königswinter unter der Leitung von Stephanie Manz, Angela Neuhaus und Sabine Euskirchen mit diesem aktuellen Thema auf spannend-unterhaltsame Weise auseinander. Eine Gruppe Jugendlicher – kaum loszueisen von ihren Handys – wird von einer geheimnisvollen Zaubererin (Viktoria Böhle) in die vergessene Welt der Bücher entführt, um ihnen die Macht der Fantasie wieder näher zu bringen.

Die Geschichten und ihre Personen erwachen um sie herum zum Leben: Peter Pan, Momo, die verschiedenen Tribute von Panem, Balu der Bär, Atreju und Hanni und Nanni. Sie alle versuchen singend und tanzend, die Jugendlichen wieder vom Wert der Bücher zu überzeugen. Ob das so einfach wird?

Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 11

Insgesamt sind rund 70 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker aus den Jahrgangsstufen 5 bis 11 an dem Projekt beteiligt, denn neben der Musical-AG wirken auch die Musical Band unter der Leitung von Luc Rod, der Popchor der sechsten Klassen und die Sportkurse mit Schwerpunkt Tanz der Q 1 von Sabine Euskirchen und Susanne Nowak daran mit.

Eine Besonderheit ist, dass Großteile der Dialoge und Choreographien von den Schülern selbst geschrieben und entwickelt wurden. Auch die Texte der von den Darstellern mitreißend gesungenen Pophits wurden an vielen Stellen passend zur Handlung abgeändert. Zudem haben 18 Lehrer des CJD-Kollegiums als Amazonen und graue Herren einen Auftritt im Stück.

Geprobt wird seit Anfang des Schuljahres, eine Art Feuerprobe gab es bereits im April mit einem Auftritt bei den musischen Festtagen in Erfurt. „So ein Musical auf die Beine zu stellen ist eine sehr intensive Erfahrung, man baut viel engere Beziehungen zu den Schülern auf als gewöhnlich. Natürlich steht man oft sehr unter Anspannung, alle unter einen Hut zu bekommen“, sagt Euskirchen und muss schmunzeln.

„Aber die Aufführungen am Ende zeigen jedes Mal aufs Neue, dass es alle Mühen wert war. Und wir machen so etwas ja auch nur alle zwei Jahre.“ Besucher dieser gelungenen Produktion können sich auf eineinhalbstündige Unterhaltung mit vielfältigen Tanzchoreographien, originellen Texten, bunten Kostümen und eine Botschaft mit Tiefgang freuen: den Bildschirmen nicht die gesamte Macht über die eigene Kreativität zu geben, sondern viel eher beim Lesen Geschichten im Kopf selbst lebendig werden zu lassen.

Premiere feiert das Musical am Donnerstagabend um 17 Uhr in der Aula des CJD Königswinter, Cleethorpeser Platz 12, eine weitere Aufführung ist für Samstag, 2. Juni, um 19 Uhr angesetzt. Karten gibt es an der Abendkasse, der Eintritt kostet sieben, ermäßigt vier Euro.