1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

MGV Rauschendorf feiert unter Kastanienbäumen: Schwarzwaldmusiker bereichern Sommerfest

MGV Rauschendorf feiert unter Kastanienbäumen : Schwarzwaldmusiker bereichern Sommerfest

"Hier wird gebrutzelt" stand auf dem Schild über der Grillbude geschrieben - gemeint waren damit zwar die leckeren Würstchen und Koteletts, die anlässlich des Sommerfestes des Männergesangvereins MGV Rauschendorf serviert wurden, aber den ehrenamtlichen Grillmeistern schien es angesichts tropischer Temperaturen hinter ihrem Grill nicht viel anders zu gehen.

Die Urkunde, die das Grillteam für 30 Jahre tatkräftigen Einsatz bei den Festivitäten des MGV vom Vorstand ausgehändigt bekam, war jedenfalls mehr als verdient. Über die gleiche Auszeichnung freuten sich auch die Damen der Wein- und Käselaube, die ebenfalls schon seit drei Jahrzehnten dafür sorgen, dass es den Festbesuchern an nichts fehlt.

Auch in diesem Jahr konnten es sich die Rauschendorfer beim 32. Sommerfest und 133. Stiftungsfest wieder so richtig gut gehen lassen. Dafür, dass auch das Bier sprudelte, hatte der stellvertretende Bürgermeister Sokrates Theodoridis gesorgt.

Ein kräftiger Schlag mit dem Holzhammer und der Bierhahn "saß". Für den Fassanstich bedankten sich die Sänger mit einem Ständchen "solo" und einem weiteren im "Duett" mit dem Quartettverein Heisterschoß. Ebenfalls eine Kostprobe ihres Könnens gab der Damenchor Cronenberg. Der befreundete Chor war eigens aus Wuppertal angereist. Eine noch weitere Anfahrt hatten die Mitglieder des Musikvereins Harmonie aus Tennenbronn im Schwarzwald, die bereits am Freitag angereist waren und an allen drei Tagen musikalisch für beste Stimmung sorgten.

Die Freundschaft der beiden Vereine währt schon Jahrzehnte und ist auf einen Rauschendorfer Sänger und ein Musiker aus dem Schwarzwald zurück zu führen, die sich einst in kanadischer Kriegsgefangenschaft kennengelernt hatten. Seitdem besucht man sich regelmäßig; auch die Messe am Sonntag bereicherten die Schwarzwaldmusiker mit ihren Instrumenten.

n tagelanger Arbeit hatten die Sänger und fördernden Mitglieder des MGV vor dem Fest die kleine Budenstadt unter Kastanienbäumen auf dem Platz an der "Alten Schule" entstehen lassen. Doch wenn in Rauschendorf gefeiert wird, dann ist dies stets eine Gemeinschaftsleistung. So halfen am Wochenende auch die anderen Dorfvereine tatkräftig mit.

Für Unterhaltung für die Pänz sorgte das Team vom Kindergarten "Die kleinen Strolche", während die Jungen und Mädchen des CJD Kindergartens den kleinen und großen Besuchern einen Willkommensgruß in vielen Sprachen gesungen hatten.