1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Neues Hallenbad Königswinter: Schwimmtreff und Stadt unterzeichnen Vertrag

Neues Hallenbad Königswinter : Schwimmtreff und Stadt unterzeichnen Vertrag

Das alte Betreiber des Hallenbades in Königswinter ist auch der neue Betreiber: Die Schwimmtreff Hallenfreizeit GmbH und die Stadt Königswinter haben die Verträge für das neue Hallenbad unterschrieben. Im Herbst soll der Neubau abgeschlossen sein.

Alles unter Dach und Fach: Die Schwimmtreff Hallenfreizeitbad GmbH ist nun offiziell Betreiber des neuen Hallenbades in Königswinter. Am Montag unterzeichneten Bürgermeister Lutz Wagner, Dezernentin Heike Jüngling und die Geschäftsführer des Schwimmtreffs, Elke Stoll sowie Claudia und Ingolf Pott, die Verträge. Bürgermeister Wagner zeigte sich erfreut über die erneute Kooperation zwischen Schwimmtreff und Stadt Königswinter. „Das Hallenbad ist ein wichtiger Baustein für das Schwimmangebot in unserer Stadt. Wir freuen uns auf eine gute Zukunft“, erklärte Wagner.

Eröffnung des neuen Hallenbads ist für Herbst geplant

Das alte Hallenbad schloss 2019. Die Suche nach einem neuen Betreiber dauerte sechs Monate. Momentan ist das Schwimmbad noch eine Baustelle, im August jedoch soll es fertig sein und im Herbst dann seine Türen öffnen. „Wenn die Pandemie es zulässt“, so Hans-Peter Giesen, Geschäftsbereichsleiter Schule, Sport und Jugend der Stadt Königswinter.

Die Kosten für den Bau des neuen Hallenbades sind mit rund 11,4 Millionen Euro veranschlagt. Wie hoch der städtische Zuschuss zu den Betreiberkosten sein wird, wurde in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen und noch nicht bekanntgegeben. Für das erste Jahr nach der Inbetriebnahme des neuen Bades soll dem Schwimmtreff außerdem ein Berater der Unternehmensberatung Prova für den Bäderbetrieb zur Seite gestellt werden.

Die neuen, „alten“ Betreiber sind sich sicher: „Im Grunde wird sich an den Rahmenbedingungen für uns nichts ändern“, so Claudia Pott. Das neue Schwimmbad sei sowohl in der Größe als auch mit Blick auf die Besucherkapazität mit dem alten Hallenbad vergleichbar: Rund 130 000 waren es bis 2019 im Jahr. Auch bei den Öffnungszeiten soll sich nicht viel ändern: An den Werktagen bleibt das Hallenbad bis 21 Uhr geöffnet, für Schulklassen und Vereine gibt es spezielle Zeitfenster. „Wir wollen das ganze Jahr über geöffnet haben“, so Ingolf Pott.

Auch ein umfangreiches Kursangebot soll es wieder geben. „Wir haben bereits viele E-Mails mit Voranmeldungen für Kurse von begeisterten Eltern bekommen, die sich freuen, dass es wieder los geht“, erzählt Claudia Pott. Das Schwimmbad sucht nun gezielt neue Mitarbeiter, darunter auch Rettungsschwimmer, so Elke Stoll.

Aktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite des Schwimmtreffs unter der Adresse www.schwimmtreff-koenigswinter.de