1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Semesterstart VHS Siebengebirge: Karsten Brandt über das Klima zum Start

Volkshochschule Siebengebirge : Mit diesem Programm startet die VHS ins Semester

Die Volkshochschule Siebengebirge startet am 22. Februar ihr neues Programm. Viele Veranstaltungen finden online statt. Der Bonner Meteorologe Karsten Brandt hält zum Jahresauftakt einen Vortrag über das besondere Klima im Siebengebirge.

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie startet die Volkshochschule (VHS) Siebengebirge mit einem vollgepackten Programm in das erste Semester 2021. Der geplante Semesterbeginn ist am Montag, 22. Februar. Im Angebot stehen insgesamt 260 Kurse, Veranstaltungen, Vorträge und Exkursionen, unterstützt wird die VHS dabei von mehr als 200 Dozenten.

„Mit 4800 Unterrichtsstunden und knapp 40 Veranstaltungsorten garantieren wir, dass Bildung vor Ort auch erreichbar ist“, so die VHS. Viele Angebote könnten außerdem online umgesetzt werden. Es ist laut VHS-Leiter Andreas Meese derzeit noch völlig unklar, wie kommende Corona-Beschränkungen aussehen.

Nicht jeder Kursus virtuell umsetzbar

Dennoch wolle man als kommunales Bildungszentrum für Königswinter und Bad Honnef individuell auf die Probleme aller Teilnehmer eingehen. „Die Menschen sollen sich jederzeit bei uns melden können. Wir sind lokal und für die Leute da.“

Trotz Online-Konferenzen lasse sich aber nicht jeder Kursus eins zu eins virtuell umsetzen. „Eine stellenweise sehr zeitaufwendige Hauptaufgabe ist es, für jeden Kurs und jeden Teilnehmer eine passende Lösung zu finden.“

Mit Blick auf das vergangene Jahr fasste der VHS-Leiter zusammen: „Die ursprüngliche Planung für 2020 konnte, wie in anderen Bereichen auch, nicht vollständig umgesetzt werden.“ Dennoch seien er und das Team froh, dass mit den Möglichkeiten der vhs.cloud zahlreiche Kurse auch zu Zeiten der Kontaktbeschränkungen weitergeführt werden konnten.

Direkter Austausch als wichtiges Element

Dabei ist laut Meese erneut deutlich geworden, dass Volkshochschule nicht nur Lernen als Wissensvermittlung bedeutet. „Sie fördert auch ein Miteinander-, Voneinander- und Übereinander-Lernen der Teilnehmer.“ Insbesondere der direkte Austausch sei ein ganz wichtiges Element, „egal ob es sich um einen Englisch-Kursus handelt oder um einen Vortrag zu Erziehungsfragen“.

Einer der Höhepunkte des aktuellen Programms ist ein Vortrag des Bonner Wetterexperten und Autoren Karsten Brandt. Er spricht am Donnerstag, 11. März, im Haus Bachem in der Königswinterer Altstadt über „Die Auswirkungen des Klimawandels auf das Wetter im Siebengebirge“. Der Vortrag ist zugleich Jahresauftakt der VHS. „Wir hoffen natürlich, dass wir die Veranstaltung normal durchführen können“, so Meese. Aber eine digitale Durchführung sei bereits mitgedacht und möglich.

Weiter stellt die Telefonseelsorge Bonn/Rhein-Sieg am Mittwoch, 17. März, im Rathaus in Oberpleis ihre Arbeit vor und beantwortet Fragen. Der kostenfreie Informationsabend soll Interessierte informieren und bei Bedarf vermitteln.

Portugiesisch für Anfänger

Im sogenannten PC-Café werden ab Mittwoch, 24. Februar, grundlegende Fragen rund um den Computer beantwortet. Zudem ist ein vierteiliger Grundlagenkursus „Senior*innen ans Netz“ geplant. Ab dem 4. Mai lernen Teilnehmer, wie man WLAN ins Haus bekommt, welches Gerät das richtige ist und wie man interessante Bildungsangebote findet. Die VHS kooperiert bei dieser Veranstaltung mit der Johanniter-Unfallhilfe Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen und der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenorganisationen.

Sprachkurse werden für Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Chinesisch und Japanisch angeboten. Neu im Programm ist Portugiesisch für Anfänger. Mit Blick auf die zweite Hälfte des Jahres betont Meese: „Wir werden auch im Herbst wie gewohnt ein Programm bereitstellen. Die aktuelle Corona-Lage beeinträchtigt dabei unsere Planungen für das kommende Semester nicht.“

Infos unter www.vhs-siebengebirge.de