Apfelbauern im Siebengebirge Was macht das schlechte Wetter mit den Ernten?

Siebengebirge · Der viele Regen setzt auch den Landwirten im Siebengebirge zu. Zudem hat der späte Frost für Schäden gesorgt. Der GA hat nachgefragt, was das für die Ernte bedeuten könnte.

Die Apfelernte im Siebengebirge hat bisher wenig Schaden genommen. (Symbolbild)

Die Apfelernte im Siebengebirge hat bisher wenig Schaden genommen. (Symbolbild)

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Regen, Regen und jetzt – nach ein paar sonnigen, trockenen Tagen – wieder Regen. Mit den Temperaturen ging es am Montag auch wieder abwärts und die Sonne macht sich ebenfalls rar. Nach dem nassen Frühling kommt auch der Sommer nicht richtig in die Gänge. Vielen Menschen schlägt die momentane Witterung aufs Gemüt, doch wie sieht es bei den Landwirten aus? Für die haben Wetterkapriolen, wie sie aufgrund des Klimawandels immer häufiger zu erleben sind, mitunter sehr viel schwerwiegendere Auswirkungen als ein ins Wasser gefallener Freibadbesuch oder eine „unterkühlte“ Gartenparty.