1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Berufsmusiker und Dirigent aus Königswinter: Verdienstorden des Landes NRW geht an André Sebald

Berufsmusiker und Dirigent aus Königswinter : Verdienstorden des Landes NRW geht an André Sebald

Der Königswinterer Musiker und Dirigent André Sebald bekommt die seltene Auszeichnung. Armin Laschet überreichte ihm den Verdienstorden des Landes NRW.

Seine wohlgewählten Worte über André Sebald begann NRW-Ministerpräsident Armin Laschet mit einer kurzen Erinnerung an die legendäre Samstagsabendshow „Musik ist Trumpf“. Denn: „Diese Show wurde ihrem Namen wirklich gerecht, und ihr Titel beschreibt ziemlich präzise das Leben und das Wirken des Vollblut-Musikers André Sebald, beruflich wie ehrenamtlich“, erklärte Laschet. Der in Königswinter lebende Professor für Querflöte an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf ist einer von elf Bürgern, die Laschet mit dem Verdienstorden des Landes NRW auszeichnete.

Insbesondere das ehrenamtliche Engagement Sebalds hob der Ministerpräsident hervor. Denn neben seiner Arbeit als Solo-Flötist und Hochschuldozent habe der Königswinterer über Jahrzehnte die Zeit gefunden, sich für die Ausbildung junger Talente zu engagieren. „Dabei liegt ihm das Landesjugendorchester NRW ganz besonders am Herzen. Und wer es einmal hat spielen sehen und hören können, der ahnt, was André Sebald auch ehrenamtlich getan hat und was er hier bis heute leistet“, so Laschet.

Auch seine Ehrenämter, etwa als Vizepräsident des Landesmusikrats oder als Vizevorsitzender des Landesausschusses „Jugend musiziert“, seien vom „festen Willen bestimmt, den künstlerischen Nachwuchs zu fördern“. So nimmt Sebald sämtliche Probespiele für alle Holzbläser beim Landesjugend­orchester und für die Junge Bläser­philharmonie NRW ab und fungiert als Juror in Wettbewerben und als Leiter von Meisterkursen. „Als wäre all das nicht schon genug Engagement, dirigiert André Sebald auch noch ein Laienorchester in seiner Heimatstadt, die „Sinfonia Königswinter“, die wegen ihres hohen Spielniveaus weit über Stadt und Region hinaus hohes Ansehen genießt“, sagte der CDU-Politiker.

Darum sei Sebald „im besten Sinne des Wortes ein Vorbild für unsere Gesellschaft, ein Mensch, der zeigt, wie wichtig und wie wertvoll es ist, sein Wissen, seine Fähigkeiten, sein pädagogisches Geschick und seine Energie an andere weiterzugeben“, so Laschet.