1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Kreis Neuwied

Phantombilder veröffentlicht: 29-Jährige auf Stadtfest in Neuwied vergewaltigt

Phantombilder veröffentlicht : 29-Jährige auf Stadtfest in Neuwied vergewaltigt

Eine 29-Jährige ist auf einem Fest in Neuwied vergewaltigt und ausgeraubt worden. Die Polizei hat Phantombilder von zwei Verdächtigen veröffentlicht und bittet um Hinweise.

Auf dem Neuwieder Deichstadtfest ist im Juli eine 29-jährige Frau vergewaltigt und ausgeraubt worden. Die Frau war am 7. Juli gegen 0.50 Uhr im Carmen-Sylva-Garten zunächst von etwa sieben bis zehn Männern bedrängt worden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Aus der Gruppe traten dann zwei Personen hervor, von der ihr einer die Handtasche entriss und rund 150 Euro herausnahm. Anschließend wurde sie zu Boden gestoßen, der zweite Täter führte "gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr aus". Dabei wurde sie von einem anderen Mann festgehalten. Wie die Polizei auf GA-Anfrage mitteilte, wird wegen einer Vergewaltigung ermittelt.

Der erste Täter nahm der Frau noch eine roségoldfarbene Halskette ab und legte sich diese an, bevor beide Männer in Richtung Kreisel an der Langendorferstraße verschwanden.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Ergreifung der Täter geführt haben, hat die Polizei nun auf richterlichen Beschluss Phantombilder der beiden Verdächtigen veröffentlicht. Der erste Täter soll Beschreibungen zufolge etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß sein. Er hat eine dürre Statur und kurze, schwarze Haare. Der zweite Täter ist etwa 18 bis 20 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er hat eine moppelige, untersetzte Statur, ein dickes Gesicht und trug ein dunkles Basecap. Beide Männer waren dunkel gekleidet und sprachen akzentfreies Deutsch.

Die Ermittler fragen: Wer kann Hinweise zu den abgebildeten Personen geben? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02631/8780 entgegen.