The Voice of Germany Aus für den Linzer Manuel Storz

LINZ · Nach Joy Masala aus Königswinter ist am Donnerstagabend nun auch der Linzer Manuel Storz aus der Gesangs-Castingshow "The Voice of Germany" ausgeschieden. Der 23-Jährige hatte zuvor zwei Runden überstanden, ehe nun - eine Runde vor den großen Live-Shows - Schluss war.

Mit dem Lied "Save Room" von John Legend und einer wieder einmal ausgezeichneten Darbietung buhlte er um die Gunst der Juroren und brachte immerhin Sängerin Nena auf seine Seite. Doch bei der Entscheidung hieß es für Samu Haber: Schmusebär Manuel, wie ihn die Fernsehsender Sat.1 und ProSieben betitelten, oder die freche Blondine Romina.

"Du hast sehr schön gesungen, wieder sehr genau, aber ich entscheide mich für Romina", lautete Habers Urteil. Für Manuel Storz ist das Abenteuer Castingshow damit beendet. Jetzt heißt es wieder: Hörsaal statt Bühne. Storz studiert Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule in Remagen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort