Jugendbibliothek in Linz "Bücher sind niemals out"

LINZ · Auf einem Regal steht ein großes Glas mit bunten Bonbons. Der Sticker fordert freundlich auf: "Greif zu". Eine Sitzreihe mit dunkelblauen Kissen lädt zur gemütlichen Lesepause ein - und zum Reisen.

 Schmökerstunde im "Blauen Salon": Annalena Dietrich in der neuen Jugendbücherei in Linz.

Schmökerstunde im "Blauen Salon": Annalena Dietrich in der neuen Jugendbücherei in Linz.

Foto: Homann

"A library is full of new worlds to travel", steht in Großbuchstaben auf den handgemachten weißen Lesezeichen, die im "Blauen Salon" ausgegeben werden. Annalena Dietrich besucht sonntags und donnerstags die Bücherei im Haus Mittelstraße 22: Nicht um selbst in neue Welten einzutauchen, sondern um als ehrenamtliche Bibliothekarin zu arbeiten.

Die 15-Jährige mit Hornbrille verwaltete mit ihrer sympathischen Art auch am vergangenen Sonntagvormittag die kleine babyblau gestrichene Bücherei in der ersten Etage über der Linzer Sparkassen-Filiale. Zusammen mit ihren Freundinnen Hannah, Florentina und Kira hatte sie vor einem Jahr festgestellt, dass das örtliche Buchangebot nichts für Kinder und Jugendliche zu bieten habe.

"Wir vier lesen sehr gerne. Es gibt in Erpel, Vettelschoß oder Bad Hönningen gute Büchereien mit Kinder- und Jugendbüchern. Nur in Linz gab es nix für Kinder und Jugendliche", so Annalena. Und diesen Missstand wollten die Neuntklässlerinnen vom Martinus-Gymnasium beheben.

Die Idee von der eigenen Bücherei war geboren. Nach Gesprächen mit Bürgermeister Hans Georg Faust und der Sparkassenfiliale fanden die Mädchen neben dem Linzer Salon einen geeigneten Raum. Auf rund 25 Quadratmetern richteten sie mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern die Bücherei ein, schraubten sechs Holzregale zusammen und bestückten sie mit mehr als 700 Büchern.

"Der Buchbestand stammt aus Spenden und eigenen Einkäufen. Bei 22 Büchereimitgliedern können wir zurzeit noch individuell auf Wünsche eingehen", erklärt Annalena Dietrich. Nach anderthalb Stunden kam am Sonntag die erste Kundin: Die neunjährige Feliz lieh einen Band der Wilden-Kerle-Reihe aus. Das Bücherei-Projekt läuft noch schleppend an, trotzdem ist Annalena überzeugt: "Wir haben eine tolle Auswahl und sind schön eingerichtet.

Auch für Erwachsene etwas dabei

Noch sind wir was für Insider." Damit das nicht so bleibt, haben die Mädchen bereits in ihrer Schule und in den umliegenden Geschäften die Werbetrommel gerührt. Denn neben Kinder- und Jugendliteratur gibt es auch eine Erwachsenenecke. Für 5 Euro Jahresbeitrag und 10 Cent Leihgebühr pro Buch stehen Bücher von Henning Mankell, Ken Follett oder Jojo Moyes zur Auswahl.

"In Zukunft soll der Buchbestand aber vor allem Kinder und Jugendliche ansprechen, außerdem möchten wir einen DVD-Bestand aufbauen", so die junge Ehrenamtliche, die selbst leidenschaftlich gern liest. An einem Wochenende verschlang sie das 496-Seiten-Buch "Smaragdgrün" aus der erfolgreichen Fantasyreihe "Liebe geht durch alle Zeiten" von Kerstin Gier. "Man muss sich heute Zeit nehmen zum Lesen", sagt die Gymnasiastin. Und fügt voller Überzeugung hinzu: "Trotz You-Tube können Bücher niemals out werden."

Der "Blaue Salon", Mittelstraße 22 in Linz (Eingang neben der Sparkasse) ist sonntags von 10.30 bis 13 Uhr und donnerstags von 17 bis 19 Uhr geöffnet.