1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Kreis Neuwied

Bundestagswahl 2021: Erwin Rüddel (CDU) tritt im Kreis Neuwied/Altenkirchen an

Bundestagswahl im Kreis Neuwied/Altenkirchen : Erwin Rüddel (CDU) will sich für Gesundheitsversorgung einsetzen

Erwin Rüddel tritt für die CDU im Wahlkreis 197 an. Seine politische Karriere begann 1972 als Mitglied der Jungen Union. In Zukunft will er sich für gute Breitband- und Mobilfunkversorgung einsetzen.

Geboren im Jahr 1955, begann Erwin Rüddels politische Karriere 1972 als Mitglied der Jungen Union. Die große Politik folgte dann im Oktober 2009, Rüddel zog in den Bundestag ein. Mittlerweile ist er Vorsitzender des Gesundheitsausschusses.

In Zukunft wolle er sich für gute Breitband- und Mobilfunkversorgung einsetzen, sagt Rüddel. „Das ist die Basis für eine gute Gesundheitsversorgung.“ Mit einem Blick auf die 16-jährige Regierungszeit der CDU gesteht er ein: „Wir haben beim Thema Internet noch großen Nachholbedarf.“

Eine tolle Nachbarschaft, 15 Häuser, Familie drumherum – das sei sein Lieblingsort, sagt Rüddel. „Hüngsberg ist für mich der Nabel der Welt.“ Sollte es bei dieser Wahl nicht mit dem Bundestagsmandat klappen – Rüddel hat Pläne: „Dann werde ich viele Projekte finden, bei denen ich mich – ich sage jetzt mal – ausleben kann.“ Er sei engagiert im Sport und im Karneval. Naturschutzprojekte finde er auch spannend. Für Entspannung und Freizeit bleibe seit Beginn der Pandemie wenig Zeit – als Gesundheitspolitiker lese er derzeit viele Fachartikel. Folgendes Buch habe er vor Kurzem gelesen: „So macht Kommunismus Spaß“, geschrieben von Bettina Röhl, der Tochter von RAF-Terroristin Ulrike Meinhof.

(ga)