Veranstaltung in Unkel gibt Tipps Wie jeder einen Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt leisten kann

Unkel · Schon mal etwas von der Pimpinelle gehört? Die unscheinbare Pflanze erinnert im Geschmack an Gurken und ist womöglich unbekannter als zum Beispiel Basilikum, Liebstöckel oder Thymian. Wie jeder Einzelne dazu beitragen kann, die Artenvielfalt zu schützen, darum ging es im Unkeler Bürgerpark. Tipps inklusive.

 Am Beispiel des Unkeler Bürgerparks zeigt sich unter anderem, wie wichtig florale Artenvielfalt für den Schutz der Insekten ist.

Am Beispiel des Unkeler Bürgerparks zeigt sich unter anderem, wie wichtig florale Artenvielfalt für den Schutz der Insekten ist.

Foto: Frank Homann

Es ist schon erstaunlich, was auf wenigen Quadratmetern so alles wächst und gedeiht, wenn man der Natur freien Lauf lässt: Margariten strecken ihre weißen Blütenköpfe der Sonne entgegen, daneben blüht die Wegwarte himmelblau, der Hornklee leuchtend gelb. Mohn, Natternköpfe, Pastinaken, Malven, Schafgarbe, Boraginacea, wilde Möhren und viele andere Kräuter sorgen für weitere Farbtupfer. Eine solch blühende Wildnis findet sich inmitten der ordentlich gemähten Rasenfläche im Bürgerpark Unkel. Schließlich macht sich der Verein „Gemeinsam für Vielfalt“, der das Gelände pflegt, nicht nur für die Vielfalt der Kulturen stark, sondern auch für Vielfalt von Flora und Fauna. Genau darum geht es beim „Tag der Artenvielfalt“.