Kunstrasen statt maroder Hybridrasen Nimmt der Sportplatz-Neubau in Unkel am Dienstag die nächste Hürde?

Unkel · Eine Bürgerinitiative in Unkel plant, einen Ersatz für den sehr maroden und kaputten Hybridrasenplatz mit einer Stiftung zu finanzieren. Vom Unkeler Rat gab es dafür jüngst grünes Licht, jetzt werden Geldgeber gesucht.

 Gesperrt und nicht bespielbar bleibt der Hybridrasenplatz im Unkeler Sportpark.

Gesperrt und nicht bespielbar bleibt der Hybridrasenplatz im Unkeler Sportpark.

Foto: Frank Homann

Der für die Unkeler Sportvereine und den Schulsport so wichtige Sportpark an der Linzer Straße ist seit dem Frühjahr 2023 geschlossen – für den Vereins- und den Schulsport gleichermaßen. Grund: Der erst vor fünf Jahren eröffnete, aber wegen der intensiven Nutzung rasch marode und an vielen Stellen sogar kaputte Hybridrasenplatz ist unbespielbar und muss saniert werden. Die vom Stadtrat im vergangenen Jahr beschlossene Sanierung des löchrigen Geläufs, eine Mischung aus echtem Rasen und Kunstrasen, könnte das gleiche Gremium am Dienstag wieder kippen. Die Verwaltung schlägt den Ratsmitgliedern vor, die Erneuerung des Hybridrasenplatzes abzublasen.