1. Region
  2. Siebengebirge

Museumsbesuch im Siebengebirge: Schloss Drachenburg öffnet wieder seine Tore

Museumsbesuch im Siebengebirge : Schloss Drachenburg öffnet wieder seine Tore

Die gesunkenen Infektionszahlen machen es möglich: Ab kommenden Samstag, 22. Mai, öffnet Schloss Drachenburg wieder seine Tore für die Besucher. Die Drachenfelsbahn bleibt jedoch erst einmal in der Corona-Zwangspause.

Die gesunkenen Corona-Infektionszahlen machen es möglich: Ab Samstag, 22. Mai, öffnet Schloss Drachenburg wieder täglich von 11 bis 18 Uhr die Tore für die Besucher. Das teilt die Schloss Drachenburg gGmbH mit. Es gelten die bekannten Coronaschutzregeln. Für eine Besichtigung ist zudem eine Termin- und Ticketbuchung notwendig. Der Schauplatz Petersberg öffnet täglich von 11 bis 17 Uhr. Tickets und Informationen sind ab Mittwoch, 19. Mai, online erhältlich unter www.schloss-drachenburg.de.

Wer den Besuch anstrebt, muss allerdings zu Fuß gehen: Die Drachenfelsbahn nimmt den Betrieb noch nicht wieder auf. Wie berichtet, hatte die Bergbahnen im Siebengebirge AG im April mitgeteilt, den Betrieb bis Ende Juni ruhen zu lassen. Wie Vorstand Klaus Hacker auf GA-Anfrage mitteilte, werde daran auch aktuell festgehalten: „Wir haben uns zur Schließung durchgerungen, um unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten. Aktuell sehen wir, trotz etwas besserer Zahlen, keine Veranlassung, versuchsweise aufzumachen, um vielleicht in drei Wochen wieder schließen zu müssen.“

Für eine Perspektive „ohne dauernde Zwischenbremsungen“ sei erst einmal abzuwarten, ob sich die Situation und damit die Inzidenzen in der Corona-Pandemie dauerhaft stabilisierten. Erst dann könne man gesichert in eine hoffentlich verlässliche Saison für Fahrgäste und Mitarbeiter starten, so Hacker.