1. Region
  2. Sieg & Rhein

Feuer in Brühl: Bauer hilft bei ungewöhnlichem Löscheinsatz in Brühl

Feuer in Brühl : Bauer hilft bei ungewöhnlichem Löscheinsatz in Brühl

Ungewöhnlicher Einsatz auf dem Feld: Eine große Menge Grünabfälle hat in der Nacht zu Freitag im Schwadorfer Feld in Brühl an der Bahnstrecke der Linie 18 gebrannt.

Ein Straßenbahnfahrer meldete den Brand um 23.25 Uhr der Kreisleitstelle. Problematisch war der Einsatz aufgrund der schwer zugänglichen Unglücksstelle, wie die Brühler Feuerwehr berichtete. Mit einem Löschfahrzeug konnte die Wehr nur schlecht dorthin gelangen. Zudem mussten die Wehrmänner vom Löschfahrzeug bis zur Brandstelle rund 300 Meter Laufstrecke durch knöcheltiefen Matsch auf dem Feldweg überwinden. Deshalb entschied sich die Wehr, über den kurzen Dienstweg Unterstützung beim Gemüsehof Christian Boley zu holen.

Er besitzt einen Traktor mit Fass für Löschwasser und half prompt. An der Kreisstraße 7 befüllte die Feuerwehr das Fass, mit dem Allradtraktor fuhr der Bauer dann zur Brandstelle. Gegen 1 Uhr meldeten die Wehrleute schließlich "Feuer aus". Im Einsatz waren Mitglieder der hauptamtlichen Wache und ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Ursache des Feuers ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Dass Brandstiftung dahintersteckt, ist aber laut Feuerwehr sehr wahrscheinlich.