1. Region
  2. Sieg & Rhein

Sturmtief "Dirk": Birke fällt auf ein Haus in Hangelar

Sturmtief "Dirk" : Birke fällt auf ein Haus in Hangelar

Vereinzelt hat Sturmtief "Dirk" an Heiligabend für eine unwillkommene Überraschung im Rhein-Sieg-Kreis gesorgt. Zwar hatten bei frühlingshaften Temperaturen von deutlich mehr als zehn Grad teils heftige Sturmböen über das Kreisgebiet gefegt.

Gleichwohl mussten die Feuerwehren wie in Siegburg, Hennef und Sankt Augustin aber nur zu kleineren Einsätzen ausrücken. Es gab Schäden, doch insgesamt hielten sie sich in Grenzen, teilte die Rettungsleitstelle in Siegburg gestern auf Anfrage mit. Auch verletzt wurde niemand. "Das war ein relativ normales Geschäft", so der Leitstellenmitarbeiter.

Mehrarbeit hatte das Sturmtief an Heiligabend etwa der Feuerwehr in Sankt Augustin beschert: Auf dem Niederberg in Hangelar etwa war eine etwa 15 Meter hohe Birke auf ein Einfamilienhaus gestürzt. Die Bewohner, die gerade mit Festvorbereitungen beschäftigt waren, kamen mit dem Schrecken davon.

Eine Böe langte, so berichtete die Hausherrin, und die Birke sei auf den rückwärtigen Anbau des Hauses gestürzt. Mit einer Motorsäge hatten elf Mann der Löschgruppe Hangelar den Baum aber schnell zerlegt. Auch im Einsatz war die Siegburger Feuerwehr. So hatten sich an einem hohen Altbau an der Ecke Breitestrasse/Luisenstraße Dachziegel gelöst und waren teils auf den Gehweg gefallen. Hier übernahmen die Wehrmänner Sicherungsarbeiten.