1. Region
  2. Sieg & Rhein

Bürgermeister von Niederkassel ruft zu Corona-Impfung auf

Appell von Stephan Vehreschild : Bürgermeister von Niederkassel ruft zu Corona-Impfung auf

Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen steigen rasant – auch im Rhein-Sieg-Kreis. Niederkassels Bürgermeister Stephan Vehreschild appelliert an die Bevölkerung, „sich solidarisch zu zeigen und impfen zu lassen“.

Mit einem dringenden Appell, sich impfen zu lassen, hat sich Niederkassels Bürgermeister Stephan Vehreschild an die Bevölkerung gewandt. „Die Corona-Pandemie begleitet uns schon viele Monate und ein Ende ist leider nicht in Sicht. Die Inzidenzzahlen steigen derzeit rasant, es ist das bittere Gefühl, als mache das Coronavirus gerade einige Freudensprünge. Diese Entwicklung ist für uns Menschen ein Trauerspiel“, so Vehreschild. „In den letzten Monaten mussten wir erleben, dass viele Menschen, auch und gerade hier in Niederkassel, an den gesundheitlichen Folgen der Pandemie litten, leiden und zum Teil noch lange leiden werden. Viele, viele Menschen sind erkrankt und leider sind auch zahlreiche pandemiebedingt verstorben. Dies muss ein Ende haben, packen wir es weiterhin gemeinsam an.“

Die aktuellen Zahlen des Rhein-Sieg-Kreises bestätigen die Besorgnis des Niederkasseler Bürgermeisters. Am Freitag meldete der Kreis 1246 aktuelle Corona-Fälle, die Zahl der Personen, die sich zurzeit in häuslicher Quarantäne befinden, beträgt 1560. Seit Beginn der Pandemie gibt es kreisweit 29 879 laborbestätigte Infektionen mit Sars-CoV-2, 28 047 Personen gelten als genesen. Die Zahl der Verstorbenen stieg in einer Woche um fünf auf 586. Das RKI gibt als Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis 91,9 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner an.

382 000 Menschen im Rhein-Sieg-Kreis sind komplett geimpft

Die Zahlen aus den Kommunen: Alfter (bestätigte Corona-Fälle insgesamt 1124/aktuelle Fälle 32), Bad Honnef (983/42), Bornheim (2599/94), Eitorf (1103/37), Hennef (2400/94), Königswinter (1585/71), Lohmar (1327/65), Meckenheim (1246/37), Much (498/28), Neunkirchen-Seelscheid (770/24), Niederkassel (2080/141), Rheinbach (1059/28), Ruppichteroth (550/34), Sankt Augustin (3008/139), Siegburg (2418/92), Swisttal (887/18), Troisdorf (4602/197), Wachtberg (906/49) und Windeck (734/24).

Mit Stand Dienstag, 2. November, beträgt die Gesamtsumme der Impfungen im Rhein-Sieg-Kreis laut Kassenärztlicher Vereinigung Nordrhein 782 922. Der Anteil der Erstimpfungen beträgt 383 103. Den kompletten Impfschutz auch mit der Folgeimpfung haben 382 000 Personen.

Vehreschild: „Wer sich nicht impfen lässt, der hat ein höheres Risiko, mit Corona auf der Intensivstation eines Krankenhauses zu landen, als geimpfte Personen. Bitte seien Sie solidarisch und lassen Sie sich impfen.“