Hebamme berichtet So schwierig war das Eltern-werden im Corona-Jahr

Rhein-Sieg-Kreis · Werdende Eltern vermissen zurzeit Beratungsangebote und Kontaktmöglichkeiten mit anderen Eltern. Nicht alles kann digital gemacht werden, sagt Hebamme Petra Schuck.

 Schwangerschaften waren im Corona-Jahrwegen des fehlenden Beratungs- und Hilfsangebotes eine besondere Herausforderung.

Schwangerschaften waren im Corona-Jahrwegen des fehlenden Beratungs- und Hilfsangebotes eine besondere Herausforderung.

Foto: picture alliance / Fredrik von E/Fredrik von Erichsen

Eltern werden in Zeiten von Corona, das kann buchstäblich „eine schwere Geburt“ sein: Geburtsvorbereitungskurse und Kreißsaalführungen sind weitestgehend abgesagt. Erlebnisberichte von Müttern, die Entbindungen allein überstehen mussten, und Vätern, die über Stunden oder Tage im Auto auf dem Klinikparkplatz auf gute Nachrichten warten mussten, haben zum Beginn der Pandemie für Verunsicherungen und Verärgerungen gesorgt.