1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Medizinische Versorgung in Hennef: Ärztehaus mit großem Dialysezentrum geplant

Medizinische Versorgung in Hennef : Ärztehaus mit großem Dialysezentrum geplant

An der Mittelstraße 16-18 ist ein Ärztehaus mit mehreren Etagen geplant. Auf 850 Quadratmetern soll ein großes und modernes Dialysezentrum entstehen.

Die medizinische Grundversorgung innerhalb einer Stadt ist ein wichtiger Indikator für eine funktionierende Infrastruktur. Hennef hat da in den vergangenen Jahren viel getan. Nun haben die Investoren Christoph Schlechtriem und Jürgen Adolphs zusammen mit der Architektin Susanne Dittrich die Idee entwickelt, auf einer städtischen Fläche an der Mittelstraße 16-18 ein Ärztehaus zu bauen.

Auf der rund 1400 Quadratmeter großen Fläche ist ein drei- oder viergeschossiges Gebäude mit insgesamt 1750 Quadratmetern Nutzfläche geplant. Im Erdgeschoss soll ein 850 Quadratmeter großes und modernes Dialysezentrum entstehen, für das bereits ein Mieter gewonnen werden konnte.

Die Nähe zum Bahnhof sowie zum Busbahnhof, aber auch zum Mehrgenerationenhaus, in dem Arztpraxen angesiedelt sind, ist laut den Investoren ausschlaggebend gewesen, auf der Fläche, die momentan als Parkplatz genutzt wird, ein Ärztehaus entstehen zu lassen. Mit dem Internisten Gerd Helmecke, der eine Dialysepraxis an der Königstraße betreibt, konnte auch ein Ankermieter für das neue Dialysezentrum gewonnen werden. „Gerd Helmecke und ich suchen seit Jahren nach geeigneten Räumen. Er hat derzeit mehr als 100 Dialysepatienten, und die Räumlichkeiten an der Königstraße sind begrenzt“, sagte Architektin Susanne Dittrich.

Laut Dittrich sind die Planungen für das Gebäude noch nicht vollständig abgeschlossen. Es soll sich allerdings von der Höhe komplett in die Umgebung einfügen. Ausreichend Stellplätze sind ebenfalls vorgesehen.

Laut Investor Jürgen Adolphs ist geplant, weitere Arztpraxen in dem Haus anzusiedeln. „Das können Internisten, aber auch Kardiologen oder Orthopäden sein. Wir bieten aber auch Wohnflächen an“, sagte Adolphs, der als Geschäftsführer der Sankt Augustiner Immobilien &Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH Stoffel Bertz & Partner die Vermarktung der Flächen betreut. „Es sind auch Penthouses geplant“, fügte Diplom-Ingenieur und Investor Christoph Schlechtriem hinzu.

Der voraussichtliche Baubeginn ist nach Abstimmung mit der Verwaltung und Abschluss der Genehmigungsphase noch für diesen Sommer geplant, sodass die neuen Flächen im Sommer 2017 bereits bezogen werden könnten. „Wir suchen natürlich weiterhin nach Mietern“, sagte Adolphs.

Weitere Informationen bei Jürgen Adolphs unter 0 22 41/92 72 20 sowie nach E-Mail an adolphs@stoffel-bertz.de