1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Hennefer Kur-Theater: Die Lichter sind wieder an

Hennefer Kur-Theater : Die Lichter sind wieder an

Das Kur-Theater Hennef stellt sein Programm für das zweite Halbjahr 2022 vor. Bei der Gelegenheit blickt das Team auch auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie und stellt die neue Kultkarte vor.

Es waren zwei harte Jahre, aber jetzt geht es wieder los im Kur-Theater. Nach nur einem Viertel der Veranstaltungen in den vergangenen Jahren läuft es seit Frühjahr wieder. Vereinsvorsitzender Ingo Teusch stellte gemeinsam mit seiner Ehefrau Gaby das Programm für das zweite Halbjahr vor. „Eigentlich wollten wir immer nur einen Termin im Monat haben, aber das schaffen wir nicht“, sagte Teusch über die bis zu 40 Veranstaltungen im Jahr.

Los geht es mit „Krätzcher un Ballade“ von Bernd Antweiler und Martin Graf am 19. August. Die beiden Liedermacher präsentieren Mundart-Songs in kölschen Tönen und im Stil irischer Folk-Bands. „Es hört nicht auf“ ist der Titel des neuen Programms von Wilfried Schmickler beim Kampf gegen Idotie und die Ungerechtigkeiten der Welt am 2. September. „Das ist das im vergangenen Jahr ausgefallene Programm“, erklärte Gaby Teusch. Am 9. September unterhalten Gerd Köster & Frank Hocker mit ihrem Jubiläumsprogramm „Stabil nervös“, bei dem sie vergessene Songs mit neuen mischen.

Drei Tage „Stadtgeflüster“

An drei Tagen hintereinander präsentieren ab 23. September Uli Birkmann & Stefan Ornowski ihr Wissen und Unwissen über ihre Heimatstadt im „Stadtgeflüster“ als Stand-up-Comedy. Am 21. Oktober probiert der Vorsitzende mal etwas Neues: „Ich Weiss“ ist der Titel der Mentalmagie-Vorstellung, bei der Christoph Kuch die Zuschauer an die Grenzen zwischen Realität und Fiktion führt.

Ein Garant für ein volles Haus sind indes die Paveier mit ihrem „Usjestöpselt“-Konzert am 26. Oktober. Die kölsche Band tritt bereits seit 2012 im Kur-Theater auf. Weiter geht es mit Lisa Fellners „Dirty Talk“, der Comedy-Lady aus Münster am 28. Oktober. Ein jährlicher Höhepunkt ist auch „Das Hennefer Sofa“, das am 11. November Ralf Rohrmoser von Glasow und Freerk Baumann mit Gästen aus den unterschiedlichen Bereichen moderieren. Legendär ist die Klingelbeutel-Sammlung, deren Erlös einer regionalen Institution zugute kommt. Das Kabarett-Duo Rainer Pause und Norbert Alich gehört ebenfalls zu den Dauer-Gästen. Am 24. November packen sie beim „Weihnachtsspecial 2022“ wieder Päckchen voller Lieder; Ideen und Vorurteile aus. Ihr komödiantisches Weihnachtsprogramm „Dirty Merry“ präsentieren auch Michael Müller & Christoph Scheeben am 9. Dezember.

Benefizkonzert mit Malte Huck

Am 23.Dezember gibt der ehemalige Bassist von AnnenMayKantereit Malte Huck sein Weihnachts-Benefizkonzert mit den Beachpeople. Das sind Musiker, die zu Weihnachten nach Hause kommen, wie Teusch erzählt. Das Konzert findet bei kleinem Eintritt ohne Gage zu einem guten Zweck statt.

Das neue Jahr startet mit Still Collins am 6. Januar. Am 27. Januar präsentiert die Kabarett-Lady Barbara Ruscher ihr neues Programm „Mutter ist die Beste“. Die beiden Vorsitzenden hoffen, dass alle Veranstaltungen wie geplant stattfinden können. Die Corona-Zeit hatten sie genutzt, um eine neue Belüftungsanlage- und ein neues Kartensystem zu installieren. Es gibt Platz-Karten, die über die Homepage vertrieben werden. Mit der „Kult-Karte“ für Stammkunden und Vereinsmitglieder kann man alles bezahlen. Weitere Infos gibt es unter www.kurtheaterhennef.de.