Strafverfahren eingeleitet Autofahrer verursacht zwei Unfälle bei Verfolgungsjagd in Hennef

Hennef · Ein 21-jähriger Autofahrer ist am Montag von einer Polizeikontrolle in Hennef geflüchtet. Ein Zeuge meldete seine riskante Fahrweise. Auf der Flucht verursachte er zwei Unfälle. Wieso er flüchtete, offenbarte sich den Beamten kurze Zeit später.

 Während der Flucht vor der Polizei sorgte ein 21-jähriger Autofahrer für zwei Unfälle in Hennef. (Symbolbild)

Während der Flucht vor der Polizei sorgte ein 21-jähriger Autofahrer für zwei Unfälle in Hennef. (Symbolbild)

Foto: dpa/Marijan Murat

Am Montagmittag ist ein 21-jähriger Autofahrer von einer Polizeikontrolle geflüchtet und hat während seiner Flucht zwei Unfälle verursacht. Das berichtet die Polizei am Dienstag. Gegen 12.30 am besagten Tag hatte ein Zeuge der Polizei gemeldet, dass ein Autofahrer auf der B8 in Fahrtrichtung Hennef riskant überhole. In Höhe von Uckerath zogen die alarmierten Beamten den 21-Jährigen aus dem Verkehr und kontrollierten ihn.

Nachdem der 21-Jährige seinen Führerschein sowie den Fahrzeugschein den Polizisten übergab, startete er unversehens den Motor und flüchtete in Richtung Hennef-Zentrum, so die Polizei. Beim Einbiegen auf die B8 stieß er mit einer Autofahrerin zusammen, die in die gleiche Richtung fuhr. Beide Fahrzeuge wurden dadurch beschädigt. Doch das hielt den Flüchtigen nicht auf.

Der 21-Jährige fuhr nach Angaben der Polizei weiter und bog später auf die Lichtenbergstraße ab, wo die Beamten ihn zunächst aus den Augen verloren. Kurze Zeit später meldete ein weiterer Verkehrsteilnehmer einen Unfall in Höhe der Kreuzung Frankfurter Straße/An der Brölbahn in Hennef. Der 21-Jährige sei über Rot gefahren und mit dem Verkehrsteilnehmer, der zu der Zeit über Grün fuhr, zusammengestoßen. Auch hier flüchtete der 21-Jährige vom Unfallort.

Die Polizisten konnten den 21-Jährigen kurze Zeit später auf der Frankfurter Straße in Richtung Hennef-Zentrum stellen. Mit mehreren Streifenwagen setzten sie ihn fest. Ein Drogenvortest schlug positiv an. Eine Blutprobe wurde durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Den 21-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Unfallflucht in zwei Fällen sowie des Fahrens unter Drogeneinfluss und Gefährdung des Straßenverkehrs.