1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Hennef: Jugendliche bei Raubüberfall an Bushaltestelle Hanftalstraße schwer verletzt

Mit Schusswaffe bedroht : Jugendliche bei Raubüberfall in Hennef schwer verletzt

Drei Unbekannte haben am Freitag zwei Jugendliche in Hennef mit einer Schusswaffe bedroht und überfallen. Die beiden Hennefer hatten an der Bushaltestelle Hanftalstraße auf den Bus gewartet. Bei dem Überfall wurden sie schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Bislang Unbekannte haben am Freitagabend zwei Jugendliche in Hennef mit einer Schusswaffe bedroht und überfallen. Wie die Polizei mitteilt, warteten ein 16- und ein 18-Jähriger gegen 23.20 Uhr an der Bushaltestelle Hanftalstraße auf den Bus, als drei Jugendliche an ihnen vorbei liefen.

Nach Angaben der Geschädigten kamen die Unbekannten nach kurzer Zeit zurück, und einer der drei Täter bedrohte die beiden Jugendlichen mit einer Schusswaffe. Dabei forderte er die Herausgabe eines Rucksacks und Geldes.

Als die beiden Jugendlichen dies verweigerten, sollen die Angreifer sie geschlagen und getreten haben. Schwer verletzt wurden die beiden Hennefer dabei.

Dann entriss einer der Täter dem 18-Jährigen den Rucksack und durchsuchte ihn. Nachdem die Täter kein Bargeld finden konnten, flohen sie in unbekannte Richtung. Die beiden jungen Männer kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Nur eine vage Beschreibung liegt zu den drei Unbekannten vor. Demnach sollen sie im Alter von 18 bis 20 Jahren sein. Weitere Merkmale konnten die Geschädigten nicht feststellen.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Hennef unter der Telefonnummer 02241/5413521 oder per Mail unter poststelle.rhein-sieg-kreis@polizei.nrw.de zu melden.