1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Hennefer Jugendzentrum: Jugendliche organisieren Konzerte selbst

Hennefer Jugendzentrum : Jugendliche organisieren Konzerte selbst

Um das Hennefer Jugendzentrum bekannter zu machen, haben sich Jugendliche ins Zeug gelegt. Zwei Konzerte mit Hennefer DJs und Bands stellten sie auf die Beine, das erste fand am Samstag im Jugendhaus an der Frankfurter Straße statt.

"Wir sind im Kinder- und Jugendparlament der Stadt aktiv, und bei einer Umfrage unter den jüngeren Hennefern kam heraus, dass viele sich etwas wünschen, was es mit dem Jugendzentrum schon gibt. Also ein ganzes Haus, in dem echt eine Menge möglich ist und angeboten wird. Aber zu wenige aus unserer Altersklasse oder darunter kennen es oder waren schon einmal hier. Darum haben wir uns überlegt, wie man möglichst viele hierher locken kann", sagte der 17-jährige Anton Schwingen, Sprecher des Parlaments. Niklas Vollmering, Christoph Knoll, Malte Schmitz und Anna Seeliger gehören mit zum Orga-Team und sprachen Musiker aus der Stadt an, druckten Flyer und Plakate, liehen sich die technische Ausrüstung vom städtischen Gymnasium. Von Seiten des Jugendzentrums stand ihnen Anna Seidel helfend zur Seite.

"Eigentlich haben die Jugendlichen alles allein hingekriegt und das echt super gemacht", versicherte sie. Die größte Hürde war, das Publikum anzulocken. Schwierig an einem Abend, an dem einer der Hennefer Abibälle stattfand. DJ Barlon legte als "Eisbrecher" Musik auf, und als die Band "Réal" auf die Bühne kam, gab es gut drei Dutzend Gäste - und immer mehr kamen nach. "Wir spielen heute nur in kleiner Besetzung, aber dafür spielen wir auch nur selbst geschriebene Songs", erklärte Sänger Benjamin Degen, der von Jan Weiß auf der Gitarre begleitet wurde. Und das Duo kam bestens an. Ebenso wie die Band "Halligallirockabilly", die sich aus Mitgliedern der Hennefer Pfarrjugend heraus gebildet hatte. Wer DJ Barlon und "Réal" noch einmal erleben möchte, sollte sich den Samstag, 13. Juli, merken. Wieder von 19 bis 22 Uhr folgt der zweite Aufschlag der Konzertreihe des Jugendzentrums, und zwar im Jugendpark an der Humperdinckstraße 5. "Réal" stellt dann die Band von Hannah Schönwald. Ebenfalls einen Auftritt hat Milan Hauke. Und der Eintritt ist auch beim zweiten Abend frei.