1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

L333 in Hennef: Autos prallen bei Unfällen gegen Felswand

In Hennef : Zwei Autos prallen bei Unfällen auf der L333 gegen Felswand

Am Dienstag kam es zu zwei Unfällen auf der L333 in Hennef. Sie geschahen unabhängig voneinander, die Unfallstellen befanden sich aber in Sichtweite. Die Fahrer wurden beide verletzt.

Am Dienstagabend kam es gegen 22.15 Uhr zu zwei Unfällen auf der L333 in Hennef.

Zunächst war ein 19-jähriger Windecker auf L333 von Hennef-Bülgenauel in Richtung Eitorf-Bach unterwegs. Am Ende einer leichten Linkskurve und auf regennasser Fahrbahn kam sein Wagen nach rechts von der Straße ab und prallte mit der Front gegen eine Felswand. Anschließend wurde der Wagen über die Fahrbahn gegen eine Schutzplanke gescshleudert und kam nach einer 180-Grad-Drehung an der Felswand zum Stehen. Nach ersten Ermittlungen teilte die Polizei mit, dass die Geschwindigkeit des Wagens „vermutlich nicht angepasst“ war.

Trümmerteile und Utensilien aus dem Wagen verteilten sich auf der Strasse und einer Wiese. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Einsatzkräfte der Löschgruppe Blankenberg der Freiwilligen Feuerwehr Hennef leuchteten die Unfallstelle aus, reinigten die Fahrbahn und streuten ausgelaufene Betriebsmittel ab.

Zweiter Unfall in Sichtweite

Etwa 900 Meter weiter und in Sichtweite kam es gegen 22.45 Uhr dann zu einem zweiten Unfall. Wie die Polizei mitteilte, habe der Fahrer eines BMW aufgrund des vorherigen Unfalls und der Streckensperrung gewendet. In einer langgezogenen Linkskurve kurz hinter der Ortslage Hennef-Bach verlor er, nach eigenen Aussagen aus Unachtsamkeit, die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Heck prallte gegen die Felswand, bevor das Auto links in die Leitplanke fuhr und ebenfalls entgegengesetzt zum Stehen kam.

Auch hierbei wurde der 39-jährige Fahrer des Wagens leicht verletzt. Er erlitt Schnittverletzungen. Er kam nicht ins Krankenhaus.

Die Polizei nahm beide Unfälle auf. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die L333 musste zeitweise voll gesperrt werden.