1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Stadtfest in Hennef: Musik und Spaß in der Hennefer Innenstadt

Stadtfest in Hennef : Musik und Spaß in der Hennefer Innenstadt

Die Hennefer City wird am Wochenende zur Partymeile. Neben Kirmes und mehr als 200 Buden gibt es ein abwechslungsreiches Programm auf zwei Bühnen. Nachdem die Gewerkschaft Verdi ihre Klage zurückgezogen hat, öffnen am Sonntag auch die Einzelhändler ihre Geschäfte.

Das Stadtfest ist nach wie vor das größte Event im Jahreskalender Hennefs und über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Am Samstag und Sonntag, 15./16. September ist es wieder soweit. Dann wird die City zur Partymeile. Mehr als 200 Buden und zwei Showbühnen entlang der Frankfurter Straße bieten ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm.

Auch in diesem Jahr bilden der Volksbank-Partytower in der Bauhaus-Arena und das Bungeejumping an der Lindenstraße feste Anziehungspunkte. Bei der traditionellen Kirmes auf dem Marktplatz und dem Heiligenstädter Platz ist für jeden etwas dabei. Sie bleibt bis Montag, 17. September, aufgebaut und lockt mit Vergünstigungen ab 14 Uhr. Der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr rundet das Stadtfest ab, nachdem Verdi seine Klage zurückgezogen und sich mit der Stadt geeinigt hat (der GA berichtete am Mittwoch). Die Eröffnung und der Fassanstich durch Bürgermeister Klaus Pipke am Samstag um 11 Uhr auf der Kreissparkassen-Bühne wird von der Blasmusik des Musikvereins Allner begleitet. Ab 13.30 Uhr sorgt „Seluna“ mit Pop- und Rockmusik für Stimmung. Die kölsche Band „Planschemalöör“ tritt um 15 Uhr auf. Die Rock- und Popband „Stunde 2“ unterhält das Publikum ab 17 Uhr. Um 19.30 Uhr betritt die „Hey Koelle Band“ die Bühne und die Reggae-Gruppe „Riddim Posse“ beendet den Tag ab 22.15 Uhr.

Programm auf zwei Bühnen

Auch die Stadt-Bühne an der Tankstelle Ecke Beethovenstraße bietet ein vielfältiges Programm. Die Bigband „Big Bandits“ eröffnet den Tag um 11 Uhr. Ab 13 Uhr sorgt die „Tom Browne Band“ mit Rock'n'Roll-Musik für Stimmung. Die Ballettschule „Tanzpunkt“ unterhält die Zuschauer ab 15.15 Uhr. „Stachelrock“ (ab 16.30 Uhr) und „Das Wunder“ (ab 19.30 Uhr) rocken mit dem Publikum durch den Nachmittag. Ab 22.30 Uhr covert „Demon's Eye“ die Songs von „Deep Purple“. „Hoves Meute“ begrüßt den Sonntag auf der KSK-Bühne mit Celtic Rock (ab 11.30 Uhr). Für verschiedene Tanzdarbietungen sorgen ab 13.30 Uhr die Kindertanzgruppe der Hennefer Karnevalsgesellschaft, die „Heavenly Force Cheerleade“ (13.45 Uhr), die „Rheinlandsterne Lohmar“ (14 Uhr), die Juniorgarde Rot-Weiß aus Bröl (14.15 Uhr) und die Happerschoßer Tanzflöhe (14.30 Uhr). Die Show- und Marchingband „Iserlohner Stadtmusikanten“ treten um 15 Uhr auf. Die „Turpetine Blues Band“ unterhält das Publikum ab 16 Uhr, gefolgt von einem Abschluss durch die bayrische Partyband „Aichzeit“ (18 Uhr). Die Stadtbühne eröffnet den Sonntag bereits um 11 Uhr mit Oberkrainer Musik der „Geininger“. Um 13.30 Uhr sorgt „Livin Gospel“ für musikalische Unterhaltung, bevor um 14.45 Uhr die „Tanzschule Lars“ auftritt. Die Rock-Coverband „Jule, Papa and the Greyheads“ heizt dem Publikum ab 16 Uhr ein. Um 17 Uhr findet der Zug der „Iserlohner Stadtmusikanten“ ein Ende. Die „Queen Kings“ sorgen ab 18 Uhr für einen gelungenen Abschluss des Hennefer Stadtfestes.

Verkehrsteilnehmer müssen mit Behinderungen rechnen. Die Frankfurter Straße wird ab Freitag, 14. September, bis Montag, 17. September, zwischen Beethovenstraße und Bahnübergang Warth gesperrt. Zudem kommt es auch zur Sperrung des Heiligenstädter Platzes bis Dienstag, 18. September, 12 Uhr.