1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Bläck Fööss: Neuer Frontmann aus Hennef zieht Bilanz

Bläck Fööss : Neuer Frontmann aus Hennef zieht Bilanz

Mirko Bäumer zieht als neuer Frontmann der Bläck Fööss eine erste und positive Bilanz. Ein Fan kam für eine Selfie mit ihm auf die Bühne.

Mirko Bäumer klingt sehr entspannt, obwohl die letzten Wochen für ihn mit Sicherheit recht ereignisreich waren. Seit dem 1. Januar 2017 ist er nun ganz offiziell Mitglied der Bläck Fööss und hat mit der legendären Kölner Kult-Band etwa 70 bis 80 Auftritte während der Karnevals-Session bestritten. „Das Bergfest ist erreicht, und ich bin sehr zufrieden“, sagte Bäumer auf Anfrage des GA.

Die Deutschrockformation „Soweit Sogut“, das Trio „Trademark“, aber vor allem die „Queenkings“, deren Sänger und Frontmann er viele Jahre war, sind die Stationen des 48-jährigen Hennefers , die ihn als Vokalisten stetig haben wachsen lassen. So sehr, dass die Bläck Fööss im vergangenen Jahr auf der Suche nach einem Nachfolger für Sänger Kafi Biermann auf ihn aufmerksam wurden. Bereits im vergangenen Jahr hatte Mirko Bäumer Biermann bei einigen Auftritten vertreten. So gut, dass er fest engagiert wurde. Und es läuft gut für ihn. „Die Stimmung ist wirklich toll, und es macht riesigen Spaß. Es gab bereits viele schöne Augenblicke“, sagte Bäumer.

Darunter war etwa ein Auftritt der Band in der Lanxess-Arena. „Dort herrscht halt immer eine ganz besondere Stimmung, wenn die Bläck Fööss auftreten.“ Dass dann auch noch ein Fan auf die Bühne kommt, um ein Selfie mit ihm zu machen, sei obendrein etwas ganz Besonderes. „Da muss sich die Band erst einmal dran gewöhnen. Das kannten die bisher in dieser Form auch noch nicht“.

Überhaupt käme er nach seiner Einschätzung gut beim Publikum an. Natürlich gibt es laut Bäumer Fans der ersten Stunde, die mit einem Neuzugang erst einmal etwas „fremdeln“. „Vor allem, wenn der Neue dann auch noch eines der neuen Stücke singt“, sagte Bäumer, der ebenfalls Songs für die Band schreibt, so den Song „Der Labbes“. Darin geht es um einen Vater, der immer der Held der Tochter war, bis der erste Freund, „Der Labbes“, vor der Türe steht.

Alles in allem hat sich Bäumer aber wohl schon in die Herzen der Fans gesungen. „Für einen Sänger sind die kurzen Auftritte im Karneval von Vorteil. „Ich habe nicht mehr, wie früher mit den Queenkings, so lange Strecken zu den Auftrittsorten zu bewältigen, und außerdem habe ich ja bei den Bläck Föös weitere Sänger neben mir und muss nicht alles allein machen.“ Zudem müsse er als Vokalist nicht mehr ständig die hohen Register abrufen, wie bei den „Queenkings“, bei denen er permanent Freddie Mercury coverte. Unterm Strich laufe für ihn „alles super“, und der Hennefer freut sich bereits jetzt auf ein Heimspiel. Auf dem Tourplan der „Bläck Fööss“ steht nämlich am 22. April ein Auftritt in der Hennefer Mehrzweckhalle. „Das wird bestimmt eine tolle Sache.“

Am Freitag wurde bekannt, dass die "Bläck Fööss" bald einen weiteren Personalwechsel haben werden. Nach wochenlangen Spekulationen in der Kölner Musik-Szene steht offenbar fest, dass der Musiker mit der markant tiefen Stimme durch Pit Hupperten ersetzt werden soll. Das berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. Offiziell will die Band "eine Änderung der Stammbesetzung" bei einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz am Karnevalsdienstag bekanntgeben.