1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Mutmaßlicher Täter festgenommen: Sexueller Übergriff auf Mädchen in Hennef

Mutmaßlicher Täter festgenommen : Sexueller Übergriff auf Mädchen in Hennef

Am Allner See in Hennef ist ein minderjähriges Mädchen Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Die Polizei konnte einen 26-Jährigen wegen des Verdachts der Vergewaltigung festnehmen.

Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Minderjährige am Allner See hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen. Der 26-Jährige mit Wohnsitz in Hennef bestreitet die Tat. Die Staatsanwaltschaft Bonn hat am Freitag Haftbefehl beantragt. Am Freitagnachmittag wurde der Mann aus Eritrea einem Richter vorgeführt und sitzt seither in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, war es bereits am Mittwochabend gegen 23.30 Uhr zum sexuellen Übergriff auf die Jugendliche im Teenageralter gekommen. Die hatte sich nach der Tat einer Freundin anvertraut, die dann die Polizei verständigte. Laut Polizei kannten sich Verdächtiger und Opfer, weswegen es noch in der Nacht gelang, den 26-Jährigen am Hennefer Bahnhof aufzugreifen.

Er ließ sich widerstandslos wegen des dringenden Tatverdachts der Vergewaltigung festnehmen. In der Vernehmung bestritt er die Tat aber. Der Mann lebt seit Sommer 2014 in Deutschland, hat als anerkannter Flüchtling seinen Wohnsitz in Hennef und ist bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung getreten.

Zum Schutz des Opfers machten die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg und die Staatsanwaltschaft Bonn die Tat erst am Montag öffentlich und verzichteten auf nähere Angaben zum Tathergang. Nur so viel: „Es war keine überfallartige Tat“, sagte Polizeisprecher Stefan Birk. Opferschützer kümmerten sich um die Jugendliche, die sich in der Obhut ihrer Eltern befindet.