1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Stadtteil-Spaziergang: Sozialdemokraten erkunden, wo der Schuh drückt

Stadtteil-Spaziergang : Sozialdemokraten erkunden, wo der Schuh drückt

Spaziergänge durch die Stadt: Das hört sich zunächst einmal sehr beschaulich und kommod an. Die Hennefer Sozialdemokraten wollen aber nicht nur einfach durch die Siegstadt spazieren. Sie wollen mit den Bürgern auch über Missstände und Probleme in den einzelnen Stadtteilen ins Gespräch kommen.

Außerdem stellen die Sozialdemokraten während des Flanierens aktuelle Hennefer Projekte und Planungen vor. Die SPD-Spaziergänge sollen künftig regelmäßig stattfinden. Ideen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge der Bürger wollen die Sozialdemokraten in die dafür zuständigen städtischen Ausschüsse einbringen.

Jetzt spazierten die SPD-Ratsmitglieder Irene Stratmann und Bettina Fichtner mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern durch Geistingen. Dabei wurden sie unterwegs immer wieder angesprochen und auf Probleme im Stadtteil hingewiesen. Fichtner und Stratmann arbeiten bereits an entsprechenden Vorschlägen, die sie als Anträge in die dafür zuständigen Ausschüsse einbringen wollen.

"Leider können wir vor der Fraktionssitzung noch nichts über die Anträge öffentlich machen", sagte Irene Stratmann. Nach Worten von Henning Herchenbach, Pressesprecher der Hennefer SPD, geht es aber beispielsweise um Verkehrsprobleme wie das Nichteinhalten der Höchstgeschwindigkeit in Geistinger Tempo-30-Zonen sowie um Schäden auf den Spielplätzen.

Weitere Spaziergänge sind bereits geplant. An diesem Samstag, 2. November, geht es im Bezirk Blocksberg los. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Ecke Kurhausstraße/Auf dem Blocksberg. In Edgoven lädt die SPD eine Woche später, nämlich am Samstag, 9. November, um 14.30 Uhr zum Stadtteilspaziergang ein. Treffpunkt ist der Spielplatz an der Edgovener Straße.