Polizei in Hennef Alkoholisierter Autofahrer übersieht rote Ampel und verursacht Unfall

Hennef · In Hennef sind zwei Autos kollidiert. Einer der Fahrer hatte noch Restalkohol im Blut. Er gab an, in der vorigen Nacht Karneval gefeiert zu haben.

Bei dem Unfall in Hennef stießen zwei Autos zusammen. (Symbolbild)

Bei dem Unfall in Hennef stießen zwei Autos zusammen. (Symbolbild)

Foto: Pixabay

Am Samstagmorgen, 10. Februar, ist es in Hennef zu einem Unfall mit zwei Autos gekommen. Einer der Autofahrer hatte Restalkohol im Blut. Wie die Polizei Rhein-Sieg-Kreis am Montagmittag mitteilte, fuhr der 27-Jährige aus Much gegen 7.30 Uhr auf der Bröltalstraße Richtung Ruppichteroth. Zur selben Zeit wollte ein 52-jähriger Autofahrer aus Sankt Augustin von der Blankenberger Straße kommend die Bröltalstraße überqueren, um auf die A560 zu fahren.

Für den 52-Jährigen hatte die Ampel grünes Licht gezeigt, berichtet die Polizei weiter. Der von links kommende 27-Jährige hatte eigenen Angaben nach die rote Ampel übersehen und stieß mit dem 52-Jährigen zusammen.

Die alarmierten Einsatzkräfte führten beim 27-jährigen Mucher einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Zudem gab der Mucher an, am Vorabend Karneval gefeiert und gegen Mitternacht noch das letzte Bier getrunken zu haben. Für eine Blutentnahme durch einen Arzt führten die Beamten den 27-Jährigen zur Polizeistation.

Infolge des Unfalls wurden beide Autos im vorderen Bereich erheblich beschädigt. Ein Abschleppunternehmen musste die Fahrzeuge bergen. Der Gesamtschaden wird laut Polizeiangaben auf rund 7000 Euro geschätzt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort