1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Floh- und Oldtimermarkt in Hennef: Viel Trödel und teure alte Autos

Floh- und Oldtimermarkt in Hennef : Viel Trödel und teure alte Autos

Wenn in der Hennefer Innenstadt kaum ein Parkplatz mehr frei ist, wenn der Duft von frisch gebackenen Waffeln über den Marktplatz zieht und Schnäppchenjäger aus ganz Nordrhein-Westfalen da sind, dann ist Stadtflohmarkt. An mehr als 200 Marktständen verkauften gestern die Händler Spielsachen, Kunsthandwerk, Klamotten, antike Möbel oder Bücher.

Pünktlich um 11 Uhr strömten Schnäppchenjäger, Sammler und Flohmarkt-Freunde in die Hennefer Innenstadt. "Mein Mann und ich kamen gar nicht richtig zum Auspacken. Sofort standen Interessierte an unserem Stand und wollten etwas kaufen. Das verdanken wir bestimmt auch dem guten Wetter", sagte Standbesitzerin Eveline. Zusammen mit ihrem Ehemann verkaufte sie gestern Trödel vom eigenen Dachboden und von Freunden. Ihr Lieblingsstück war eine Schwarzweiß-Fotografie aus einem Wiener Atelier, auf dem eine junge, unbekannte Dame abgebildet war.

Neben Klamotten waren dieses Jahr besonders viele Bücherstände vertreten. Sammler freuten sich vor allem über alte Klassiker, wie zum Beispiel verschiedene Bücher von Tolkien, und über Comics über Lucky Luke und Asterix. Auch Kinderaugen strahlten gestern, angesichts des vielen verschiedenen Spielzeugs, der bunten Kuscheltiere und der zahlreichen Eisstände.

Auf dem Heiligenstädterplatz, direkt neben dem Marktplatz, fand parallel zu dem Flohmarkt ein "Old- & Youngtimertreffen" statt. "Seit acht Jahren veranstalten wir den Stadtflohmarkt gleichzeitig zum Oldtimertreffen. Zum einen passen die antiken Sachen gut zu den alten Autos, zum anderen kommen so auch mal ein paar andere Besucher zu den Oldtimertreffen", so Dieter Grote, Veranstalter des Old- & Youngtimertreffens. Fast 70 Autos, Motorräder und Mopeds konnten die Besucher in der Hennefer Innenstadt bestaunen. Unter den Ausstellern war auch Michael Nilkens aus Neuwied. Mit seinem Ford Escort Xr3i fährt er bis zu 500 Kilometer zu Oldtimertreffen: "So ein Auto muss eben auch gefahren werden. Außerdem liebe ich die Gespräche mit anderen Oldtimer-Freunden".

Umfrage: Bei welchem Oldtimer schlägt ihr Herz höher?Auffällig war die große Menschenmenge vor einem dunkelgrünen Mercedes. Der "Isdera Imperator 108i" war das wohl teuerste Stück des Tages. Mit 3,8 Millionen Euro bleibt dieser Wagen für die meisten Oldtimer-Fans aber wohl nur ein ferner Traum. "Es gibt nur drei dieser Modelle auf der Welt. In Europa ist dieses Auto das einzige", so der Besitzer, der aus Sicherheitsgründen nicht namentlich genannt werden wollte. Häufig wird er mit seinem Mercedes zu Veranstaltungen in Monaco oder Las Vegas eingeladen.

In Hennef parkte er gestern auf Wunsch eines Freundes. "Es ist ein tolles Auto. Ich möchte den Oldtimer-Fans hier die Möglichkeit geben, so einen Wagen kostenlos zu betrachten", sagte er.