1. Region
  2. Sieg & Rhein

Lohmar: Enkeltrick bei 87-Jährigen aus Lohmar - Taxifahrer verhindert Betrug

Betrüger forderten 86.000 Euro : Taxifahrer bewahrt Rentner (87) in Lohmar vor Enkeltrick

Beinahe hätte der Enkeltrick funktioniert: Nur dem beherzten Eingreifen eines Taxifahrers ist zu verdanken, dass ein 87-Jähriger aus Lohmar nicht um 86.000 Euro gebracht wurde.

Ein 87-jähriger Mann aus Lohmar hat am Dienstagvormittag einen Anruf von Enkeltrick-Betrügern erhalten: Ein Unbekannter erzählte dem Senior, seine Tochter habe einen Verkehrsunfall verursacht. Nun sei eine Kaution in Höhe von 86.000 Euro notwendig. Der Anrufer bestellte dem 87-Jährigen daraufhin ein Taxi, das ihn zu seiner Bank bringen sollte, damit er dort das Geld abhebt.

Glück für den 87-Jährigen: Auf der Fahrt erzählte der Senior dem Taxifahrer seine Geschichte. Dieser wurde hellhörig und informierte daraufhin eine Bankangestellte, die die Summe von 86.000 Euro nicht auszahlte.

Polizei im Rhein-Sieg-Kreis warnt vor Enkeltrick-Betrug

Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis weist darauf hin, dass es im Zuständigkeitsbereich wöchentlich im Durchschnitt zu drei bis fünf Anzeigen zu ähnlichen Betrugsmaschen kommt. Die Täter finden ihre Opfer oftmals über das Telefonbuch. Sie versuchen dann häufig, so die Polizei, bei den Opfern eine Emotionalität zu wecken und persönliche Daten und Barvermögen zu erfragen. Dann wird versucht, das Opfer dazu zu bringen, Bargeld an einen Boten zu übergeben oder einen Betrag zu überweisen - häufig ins Ausland.

Die Polizei rät in einem solchen Fall, immer den Anruf durch Auflegen zu beenden, niemals persönliche Daten am Telefon preiszugeben, niemals Geld an Fremde zu übergeben oder zu überweisen und sich an eine Vertrauensperson oder die örtliche Polizei zu wenden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.