Bahnverkehr war eingestellt Fliegerbombe in Eitorf musste vor Ort entschärft werden

Windeck · Im Bereich Eitorf-Alzenbach ist am Dienstag eine Fliegerbombe entdeckt worden, die vor Ort entschärft werden musste. Dafür musste auch der Bahnverkehr eingestellt und die L333 gesperrt werden.

Eine Weltkriegsbombe ist in Eitorf entdeckt worden. (Archivfoto)

Eine Weltkriegsbombe ist in Eitorf entdeckt worden. (Archivfoto)

Foto: Benjamin Westhoff

Im Bahnverkehr der Linien RE9, S12 und S19 im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis kam es am Dienstagnachmittag zu Einschränkungen. Der Grund war eine Fliegerbombe, die im Bereich der Siegtalstraße in Eitorf-Alzenbach gefunden worden ist. Die Bombe musste vor Ort entschärft werden. Die Warn-App Nina gab am Nachmittag eine entsprechende Warnung heraus.

Demnach betrug der Evakuierungsradius 500 Meter. Die L333 zwischen Eitorf und Windeck war während der Entschärfung gesperrt. Es musste mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Während der Entschärfung wurde zudem der Bahnverkehr im Bereich Herchen eingestellt. Auch die Deutsche Bahn informierte über X, ehemals Twitter, über die anstehende Sperrung. Gegen 17.30 Uhr gab die Warn-App Nina Entwarnung.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort