Station im Rhein-Sieg-Kreis Die Möwe Jonathan überlebt in Eitorf dank der Wildvogelhilfe

Rhein-Sieg-Kreis · Sie sind aus dem Nest gefallen, wurden von einer Katze angegriffen oder von einem Auto angefahren – mehr als 1000 Vögel finden jährlich Schutz bei der Wildvogelhilfe Rheinland in Eitorf. Bei einem Besuch stellt die Leiterin uns Jonathan, Bearnie und Jack vor und erzählt ihre Geschichten.

Momente, die die Arbeit in der Wildvogel-Auffangstatoin besonders machen: Die Aufzucht von verwaisten oder aus dem Nest gefallenen Jungvögeln.

Momente, die die Arbeit in der Wildvogel-Auffangstatoin besonders machen: Die Aufzucht von verwaisten oder aus dem Nest gefallenen Jungvögeln.

Foto: Annika Schmidt

Die Möwe Jonathan kann nicht mehr fliegen. Die Mittelmeermöwe wurde auf einem Bonner Hochhaus gefunden. Dass Jonathan bis heute überlebt hat, ist Angelika Bornstein und der Wildvogelhilfe Rheinland zu verdanken. 2007 gründete die Vogelliebhaberin die Wildvogelhilfe mit der Auffangstation in Eitorf. Die Organisation ist an den BUND angegliedert und wird unterstützt vom Europäischen Tier- und Naturschutz (ETN). Zunächst hieß sie Wildvogelhilfe Rhein-Sieg, inzwischen nimmt sie auch Wildvögel aus Köln auf, die Hilfe brauchen.