1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Elisabeth-Hospiz in Lohmar: Patient stirbt durch Rauchvergiftung

Pflegerinnen löschen Brand : Patient stirbt bei Feuer im Elisabeth-Hospiz in Lohmar

Im Elisabeth-Hospiz in Lohmar-Deesem ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen, bei dem ein Patient gestorben ist. Zwei Pflegerinnen mussten medizinisch versorgt werden.

Gegen 21.30 Uhr am Sonntagabend ist die Feuerwehr in Lohmar zum Elisabeth-Hospiz im Ortsteil Deesem am Ühmichbach ausgerückt. Bei dem Feuer ist ein Hospiz-Patient ums Leben gekommen und zwei Pflegerinnen leicht verletzt worden.

Nach ersten Angaben des Einsatzleiters Peter Völkerath sind in einem Patientenzimmer im Altbau des Gebäudes ein medizinisches Sauerstoffgerät und die benachbarte Matratze des Krankenbettes in Brand geraten, wodurch es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Durch den Sauerstoff im Gerät sei es zu einer Verpuffung gekommen und das Feuer konnte sich schneller ausbreiten. Der Knall ist laut Völkerath von Pflegekräften gehört worden, die sofort eingeschritten sind und den Brand gelöscht haben.

Der 69-jährige Hospiz-Patient wurde durch den Rauch im Krankenzimmer wohl so stark vergiftet, dass er an den Folgen verstarb. Die beiden Pflegerinnen erlitten eine Rauchvergiftung und mussten medizinisch behandelt werden.

Durch das schnelle Eingreifen der Mitarbeiterinnen waren keine weiteren Personen in Gefahr und nur die benachbarten Zimmer mussten geräumt werden. Eine Evakuierung des Gebäudes war nicht notwendig. Alle anderen Zimmer im Hospiz bleiben bewohnbar.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wie das Feuer in dem Zimmer ausbrechen konnte, ist noch unklar.

(ga)