1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Polizei sucht im Rhein-Sieg-Kreis flüchtigen Mann: Fahrer ließ nach Unfall VW-Pickup am Straßenrand liegen

Polizei sucht im Rhein-Sieg-Kreis flüchtigen Mann : Fahrer ließ nach Unfall VW-Pickup am Straßenrand liegen

Ein Mann ließ seinen stark beschädigten Pickup nach einem Unfall an einer Landstraße bei Ruppichteroth einfach liegen. Die Polizei fahndet nun nach dem flüchtigen Fahrer.

Am Mittwochabend ereignete sich ein Unfall auf der Landstraße 312 in Richtung Retscheroth. Der Fahrer des verunglückten Fahrzeugs ist flüchtig. Gegen 22.55 Uhr hörte eine Anwohnerin in der Nähe des Unfallortes einen lauten Knall. Laut Polizeiangaben ging sie anschließend vor ihre Haustür und sah einen Mann von Mitte 30, der als Beifahrer in einen wartenden SUV einstieg. Das Auto fuhr dann in Richtung Giesselbach weiter.

Danach sah die Anwohnerin einen verlassenen VW-Pickup am Straßenrand, der auf der Seite lag. Sie rief umgehend die Polizei an.

Weiterer Zeuge bestätigte Fahrerflucht

Während die Beamten den Unfall aufnahmen, meldete sich ein weiterer Zeuge. Er beschrieb den Mann als 1,85 Meter groß und dunkel gekleidet. Nach seiner weiteren Beschreibung sei der Pickup von der Landstraße 350 in die L312 gefahren und in einer dortigen scharfen Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und dann vor einen Baum geprallt. Danach kippte er auf die Seite.

Der zweite Zeuge bestätigte auch die Aussage der Anwohnerin, dass kurz darauf ein SUV an der Unfallstelle hielt, den Fahrer des verunglückten Pickups einsteigen ließ und mit ihm in Richtung Giesselbach davonfuhr.

Verletzte habe es laut Polizeiangaben wohl keine gegeben. Zumindest hätten Nachfragen der Behörden in den umliegenden Krankenhäusern der Region keine Hinweise darauf geliefert. Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer wegen des Verdachts auf Unfallflucht und dem Mann, der ihm nach dem Unfall geholfen hatte.

Wer etwas von dem Unfall oder dem flüchtigen Personen gesehen hat oder deren Aufenthalt weiß, soll sich bitte umgehend bei der Polizei unter der Rufnummer 02241/541-3421 melden.