Zusammenprall mit Gegenverkehr 51-jähriger Bonner nach Unfall in Lohmar leicht verletzt

Lohmar · Ein 51-jähriger Bonner ist in Lohmar mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten und mit einem andere Fahrzeug kollidiert. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Möglicherweise hatte er Rauschmittel konsumiert.

 Am Dienstagnachmittag fuhr ein 51-jähriger Bonner aus bislang ungeklärten Grunden auf der Lohmerer Hauptstraße in den Gegenverkehr und kollidierte anschließend mit einem entgegenkommenden VW.

Am Dienstagnachmittag fuhr ein 51-jähriger Bonner aus bislang ungeklärten Grunden auf der Lohmerer Hauptstraße in den Gegenverkehr und kollidierte anschließend mit einem entgegenkommenden VW.

Foto: dpa/Marijan Murat

Am Dienstag ist auf der Hauptstraße in Lohmar ein 51-jähriger Bonner bei einem Verkehrsunfalls verletzt worden. Gegen 15 Uhr sei der Fahrer laut Polizeiangaben in seinem Opel aus Siegburg kommend aus bislang unbekannten Gründen in den Gegenverkehr geraten. Kurz darauf kollidierte er mit einem entgegenkommenden VW einer 45-Jährigen.

Der 51-Jährige wurde durch den Zusammenprall leicht verletzt und nach der Erstbehandlung an der Unfallstelle von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Die 45-Jährige im, die ebenfalls aus Bonn kommt, trug keine Verletzung davon. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen bewege sich im fünfstelligen Bereich.

Da die Polizei am Unfallort bei dem 51-jährigen Opel-Fahrer der Konsum berauschender Mittel vermutete, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Beamten leiteten zudem ein Strafverfahren gegen den Bonner ein. Er stehe unter dem Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung mit Fahrunsicherheit infolge des möglichen Konsums von Rauschmitteln.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort