1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Lohmar: Bushaltestelle zerstört - Zwölfjährige bedroht Polizisten

Bushaltestelle zerstört : Zwölfjährige beleidigt und bedroht Polizisten in Lohmar

Sogar als die Polizei eintraf, zeigten sich zwei Zwölfjährige in Lohmar nach der mutmaßlichen Zerstörung einer Scheibe einer Bushaltestelle wenig einsichtig. Stattdessen drohte eine von ihnen sogar, die Beamten „abzustechen“.

Zeugen haben laut Polizei am späten Freitagabend gegen 23.30 Uhr eine Sachbeschädigung in Lohmar gemeldet. Sie hätten zwei junge Mädchen beobachtet, die die Scheibe einer Bushaltestelle am Donrather Dreieck mit einem Wurfgegenstand zerstört hatten. Als die beiden Zwölfjährigen fliehen wollten, hielten die Zeugen sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Als die Beamten schließlich ankamen, habe sie eine der beiden umgehend beleidigt, unter anderem bezeichnete sie die Beamten als „Bullenschweine“. Zudem habe das Kind eine etwa 15 Zentimeter lange Glasscherbe vom Boden aufgehoben und die Beamten mit den Worten bedroht: „Wenn ihr näher kommt, steche ich euch ab!“ Die Polizisten hätten laut Mitteilung die Zwölfjährige überwältigt, ohne dass ihr Schaden zugefügt wurde.

Die beiden tatverdächtigen Kinder wohnen in einer Lohmarer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung, die sie als abgängig gemeldet hatte. Die Polizisten haben sie wieder in die Obhut der Einrichtung übergeben und ermitteln nun wegen Sachbeschädigung und der Bedrohung von Polizeibeamten.

(ga)