Polizei geht von Brandstiftung aus : Wohncontainer in Lohmar ausgebrannt

In Lohmar hat es am Freitag in einem ehemaligen Wohncontainer gebrannt. Die Feuerwehr hatte den Brand zügig unter Kontrolle. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Am Freitagabend hat es in Lohmar gegen 17.45 Uhr in einem ehemaligen Wohncontainer gebrannt. Nach Informationen der Redaktion brannte die Einrichtung des Containers, der zuvor als Unterkunft für zwei Geflüchtete genutzt wurde.

Als die Feuerwehr eintraf, brannten die Matratzen und das weitere Mobiliar. Wie die Polizei mitteilte, soll die Tür des Wohncontainers im unteren Bereich aufgebogen gewesen sein. Die Beamten gehen davon aus, dass ein Brandsatz in den Container geworfen wurde.

Die Feuerwehrkräfte brachen die Tür komplett auf und schlugen ein Fenster ein, um die Flammen zu bekämpfen. Zusätzlich rissen die Einsatzkräfte die Decke herunter, um verbliebene Brandnester auszuschließen.

Die Polizeibeamten kennzeichneten den Container für die spätere Untersuchung mit Sperrband. Eine Schadenshöhe ist nicht bekannt.