1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Schussabgabe in Neunkirchen-Seelscheid: Polizei verfolgt Autofahrer

Neunkirchen-Seelscheid : 29-Jähriger floh nach Schüssen auf Schrottplatz vor Polizei und baut Unfall

Eine Verfolgungsfahrt hielt die Polizei Siegburg in der Nacht auf Donnerstag in Atem: Weil ein 29-jähriger Siegburger nach einer vermeintlichen Schussabgabe vor ihnen floh, verfolgten Einsatzkräfte ihn durch Neunkirchen-Seelscheid. Am Ende kam es zu einem Unfall.

Eine Verfolgungsfahrt hielt die Polizei Siegburg in der Nacht auf Donnerstag in Atem. Wie die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg mitteilt, hatte ein Zeuge kurz nach Mitternacht zunächst gemeldet, dass ein unbekannter Mann auf einem Schotterparkplatz in Neunkirchen-Seelscheid augenscheinlich mit einer Pistole in die Luft geschossen habe. Anschließend fuhr er in einem roten Wagen davon.

Unmittelbar nahm die Polizei die Fahndung auf und sichtete das verdächtige Fahrzeug schließlich durch eine erneute Zeugenmeldung gegen 0.45 Uhr auf der Zeithstraße. Weiter heißt es, dass der Streifenwagen Blaulicht einschaltete, woraufhin der Verdächtige Gas gab und versuchte, zu fliehen.

 Der beschädigte Polizeiwagen.
Der beschädigte Polizeiwagen. Foto: Christof Schmoll

Die Einsatzkräfte verfolgten den Autofahrer durch mehrere Ortschaften. Dabei habe der Unbekannte mehrfach kurzzeitig die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren sowie Geschwindigkeitsbegrenzungen und eine rote Ampel missachtet. Als er durch die Ortschaft Oberwennerscheid gefahren war, kam dem Mann ein weiterer Streifenwagen entgegen.

Daraufhin bog der Fahrer auf einen Schotterweg ab, verlor dabei jedoch abermals die Kontrolle über seinen Wagen, prallte gegen ein Verkehrszeichen und rutschte in ein angrenzendes Waldstück. Trotz einer Vollbremsung fuhr einer der Streifenwagen auf den Unfallwagen auf.

Zu Fuß floh der Fahrer dann in den Wald. Gegen 1.20 Uhr gelang es den Einsatzkräften, ihn festzunehmen. Sie stellten bei dem 29-jährigen Siegburger einen Wert von 1,2 Promille fest und ordneten die Entnahme einer Blutprobe an. Im Fahrzeug wurden eine fast leere Flasche Wein und eine Platzpatrone, jedoch keine Waffe aufgefunden. An dem Wagen des 29-Jährigen entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Der Schaden am Streifenwagen beträgt schätzungsweise 20.000 Euro.

Gegen den der Polizei bekannten Siegburger wird nun wegen aller begangenen Verkehrsverstöße und wegen der Schussabgabe ermittelt.