1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Niederkassel

Niederkassel: Bahnschranke offen - Zug fährt über Bahnübergang

Aufregung in Niederkassel : Zug passiert Bahnübergang bei geöffneten Schranken

Trotz offener Schranke und grünem Abbiegepfeil hat eine Diesellok mit mehreren Waggons einen Bahnübergang in Niederkassel passiert. Wie konnte es dazu kommen? Die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft erklärt die Hintergründe.

Die tonnenschwere Diesellok, mit mehreren angehangenen Kesselwaggons, passiert den Bahnübergang an der Rheidter Südstraße bei geöffneter Schrankenanlage. Auch der grüne Pfeil der Ampelanlage gibt die Fahrt auf der Abbiegespur frei. Dieses Szenario beschreiben etliche Autofahrer auf Social Media und belegen es mit einem Foto.

Eine Panne oder ein Versagen der Technik? Auf Nachfrage erklärte dazu der Geschäftsführer der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG), Michael Reinhardt, dass dies alles seine Richtigkeit habe. Derzeit werden die Schienen und das Gleisbett auf der Strecke, die nur zweimal täglich befahren wird, erneuert. Daher sei der Induktionsgeber für die Schrankenanlage ausgeschaltet worden und man müsse hier auf manuelle Sicherung gehen, erklärte er.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Liebe <a href="https://twitter.com/polizei_nrw_su?ref_src=twsrc%5Etfw">@polizei_nrw_su</a>, könnt Ihr mir sagen, ob/wo ich so etwas melden kann?<br>Die Ampel zeigt Grünpfeil, die nagelneue Schranke bleibt oben und der Zug fährt durch. Das ist doch sau gefährlich. 😳<br>Niederkassel-Mondorf, Kreuzung Rheidter Str. / Südstr. <a href="https://t.co/kAqmA8EKe9">pic.twitter.com/kAqmA8EKe9</a></p>&mdash; 🔴 Enlothien (@JudithDahmen) <a href="https://twitter.com/JudithDahmen/status/1388072813299441666?ref_src=twsrc%5Etfw">April 30, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Das bedeute, das der zweite Mann auf der Lokomotive den Übergang sichere, bevor die Lok die Kreuzung passiere. Erst wenn die Lok über die Hälfte der Straße passiert habe, würde die Postensicherung wieder in die Lokomotive steigen. Daher sei die Person auch nicht auf dem Bild zu sehen gewesen. Nach Angaben von Reinhardt wird dies auch noch eine Weile andauern, bis die Arbeiten an den Gleisen beendet seien.