1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Niederkassel

Niederkassel: Mann trieb leblos in der Sieg - Suchaktion

Polizist rettete Person : Mann trieb leblos in der Sieg bei Niederkassel

Nachdem ein Fahrradfahrer am Donnerstagmittag eine leblose Person in der Sieg bei Niederkassel meldete, rückten Polizei, Feuerwehr, DLRG und Wasserwacht zu einer groß angelegten Suchaktion aus. Der Mann wurde schließlich aus dem Wasser gerettet.

Ein Mann ist am Donnerstagmittag aus der Siegmündung bei Niederkassel gerettet worden. Die Person trieb zunächst leblos im Fluss und wurde nach erfolgreicher Reanimierung in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Fahrradfahrer hatte gegen 13.25 Uhr zwischen der Kläranlage Müllekoven und der Siegfähre einen leblos im Wasser treibenden Mann entdeckt und umgehend die Rettungskräfte alarmiert. Strömungsretter und Boote von DLRG, Feuerwehr und Wasserwacht leiteten eine groß angelegte Suchaktion ein. Auch ein Rettungshubschrauber beteiligte sich an der Suche nach dem Mann.

Ein Polizeibeamter entdeckte die leblos in Flussufernähe treibende Person schließlich nach Angaben der Rettungsleitstelle Rhein-Sieg-Kreises gegenüber der Landzunge Kemper Werth. Mit einem Sprung ins Wasser konnte er den Mann erreichen und beförderte ihn anschließend an Land. Der Mann soll nach Polizeiangaben noch seinen Fahrradhelm und Rucksack getragen haben.

Anschließend wurde die noch nicht identifizierte Person von den herbeigerufenen Rettungssanitätern umgehend reanimiert. Mit einem Rettungsboot brachte man den Mann schließlich zum Rheinfähranleger nach Mondorf. Von dort wurde er mit einem Rettungswagen zur weiteren medizinischen Versorgung in die Uniklinik Bonn gefahren.

Der Gesundheitszustand des Mannes sowie die Hintergründe, warum er in der Sieg trieb, waren am Donnerstagnachmittag noch unklar. Der Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr, DLRG und Wasserwacht aus Niederkassel und Troisdorf war gegen 15 Uhr beendet.