1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Niederkassel

Niederkassel: Polizei stößt auf Cannabis-Plantage - Drogenfund

Zufallsfund in Niederkassel : Polizei stößt bei Ermittlungen auf Cannabis-Plantage

Der geständige Drogenanbauer war höflich: Er bat die Polizisten ins Haus, die ihn wegen einer angezeigten sexuellen Nötigung befragen wollten. Dabei stießen die Beamten auf eine professionelle Cannabis-Plantage.

Auf eine professionelle Cannabis-Plantage stießen Beamte der Polizeiwache Troisdorf in der Nacht zu Freitag in Niederkassel.  Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten wegen der mutmaßlichen sexuellen Nötigung einer jungen Frau nach Niederkassel gerufen.

Für die Befragung ließ der 44-jährige Anwohner, der sich vorher mit der Frau getroffen hatte, in sein Haus, um den Sachverhalt zu klären. Dabei stießen die Beamten auf die professionelle Cannabis-Plantage, die sich über drei Kellerräume und den Dachboden der Doppelhaushälfte erstreckte. Der Niederkasseler wurde vorläufig festgenommen. Laut Polizei wurde er bereits mit anderen Delikten auffällig.

Sie stellte rund 300 Pflanzen sicher und das technische Equipment, das zur Aufzucht benötigt wird. Der Fund sei inzwischen der Vernichtung zugeführt, so die Polizei. Der 44-Jährige habe in seiner Vernehmung den Vorwurf des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln eingeräumt. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde er zwar aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt, die Ermittlungen wegen des Drogendelikts und des Verdachts der sexuellen Nötigung werden laut Polizei weitergeführt.

(ga)