1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Niederkassel

Niederkassel: Zwei schwer verletzte bei Verkehrsunfall

Feuerwehr muss Auto aufschneiden : Mann bei Verkehrsunfall in Niederkassel eingeklemmt

Ein 38-jähriger Mann wurde am späten Freitagabend bei einem Unfall in Niederkassel in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die eintreffenden Wehrleute benötigten etwa eine halbe Stunde, um den Mann zu befreien.

In Niederkassel ist es am späten Freitagabend auf der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Der 21-jährige Fahrer eines Fiat kam aus Richtung Rheidt mit überhöhter Geschwindigkeit in den Ortseingang gefahren. Laut Angaben der Einsatzkräfte prallte er dort auf Höhe der örtlichen Tankstelle mit einem entgegenkommenden Skoda zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto des 21-jährigen Fahrers auf das Tankstellengelände. Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden.

Der 21-jährige Fiat-Fahrer verletzte sich schwer, konnte sein Auto auf dem Tankstellengelände jedoch ohne weiteren Aufprall verlassen. Der 38-jährige Fahrzeugführer des entgegenkommenden Skodas hatte weniger Glück: Er wurde schwer verletzt in seinem beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien. Die eintreffenden Wehrleute brauchten etwa eine halbe Stunde, um den Mann aus seinem Auto zu befreien, wofür sie Teile der Autoverkleidung abschneiden mussten. Beide Männer wurden in die Bonner Uniklinik gefahren.

Die Hauptstraße in Niederkassel blieb über den Abend hinweg längere Zeit gesperrt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr waren mit etwa 50 Personen vor Ort. Mit großen Strahlern wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet, in deren Nähe viele umhergesplitterte Autoteile verstreut lagen. Die Polizei nahm noch in der Nacht die Ermittlungen zum Unfall auf.

(ga)