Junge kam ins Krankenhaus Elfjähriger in Niederkassel vor Linienbus gelaufen

Niederkassel · In Niederkassel ist ein Elfjähriger vor einen Linienbus gelaufen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Durch die Reaktion des Fahrers wurde vermutlich Schlimmeres verhindert.

Der Elfjährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Elfjährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Foto: dpa/Monika Skolimowska

Auf der Deutzer Straße in Niederkassel-Rheidt ist am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr ein Elfjähriger vor einen Linienbus gelaufen. Er wurde dabei verletzt, hatte aber noch Glück im Unglück. Wie die Polizei mitteilt, gab der 41-jährige Busfahrer an, den Jungen frühzeitig gesehen zu haben.

Er reduzierte seine Geschwindigkeit, da er zunächst dachte, der Junge wolle an der nächsten Haltestelle zusteigen. Plötzlich rannte der Junge aber auf die Straße und es kam zur Kollision mit dem Bus.

Umgehend kümmerte sich der Fahrer um das Kind und alarmierte die Rettungskräfte. Die brachten den Elfjährigen in ein Krankenhaus nach Köln. Der Busfahrer wurde nach der Unfallaufnahme von einem Kollegen ersetzt, der den Linienbus zurück auf den Betriebshof brachte.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Überforderte Kommunen
Kommentar zur Klimaanpassung in Städten Überforderte Kommunen