1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Niederkassel

OGS Mondorf folgt Aufruf der Matthias-Scherz-Stiftung: Vier Millionen Schritte sind das Ziel

OGS Mondorf folgt Aufruf der Matthias-Scherz-Stiftung : Vier Millionen Schritte sind das Ziel

Mit ihrem Video haben die Mädchen und Jungen der Offenen Ganztagsschule Mondorf überzeugt: Sie nehmen an der Schritt-Challenge teil, mit der unter anderem die Matthias-Scherz-Stiftung Kinder und ihre Familien in Corona-Zeiten in Bewegung bringen will. Zum Auftakt der Aktion ist der frühere Profi des 1. FC Köln nach Mondorf gekommen.

 „Das schaffen wir, oh jaaaa“, sind sich Antonia, neun Jahre, und Carolin, zehn Jahre, einig. Und Carolin ergänzt: „Wir sind ja alle relativ sportlich“. Dem stimmen die Betreuerinnen bedingungslos zu. Denn: „Bewegung ist prima“, wissen Petra Brungs und Gitta Constantino.

Schließlich setzt sich die Offene Ganztagsschule (OGS) Mondorf schon lange dafür ein, dass der Alltag bewegter wird. „Wir haben eine sehr bewegte OGS. Bewegung ist fest verankert in unserem pädagogischen Konzept und wird immer und überall von dem gesamten OGS-Team gelebt“, erklärt die Leiterin Petra Schulte. Sie war es auch, die nicht lange überlegte und dem Aufruf der Matthias-Scherz-Stiftung folgte. Die Stiftung hatte zunächst die Grundschulen im Stadtgebiet angeschrieben. Als aber von dort keine Resonanz kam, vermittelte das Jugendamt die OGS als Teilnehmer. Das passte, denn es ging darum, Kinder und Familien nach und während der Corona-Pandemie in Bewegung zu bringen.

Bewerbung mit einem Video aus der Astronautenklasse

So bewarb sich die OGS mit einem Video, gedreht von Rosi Breuer, stellvertretende Einrichtungsleitung, und den Drittklässlerinnen und -klässlern der Astronautenklasse. Das Video stand unter dem Motto „Bewegung macht Spaß“. Ein Ziel war auch schnell gefunden. „Niederkassel hat rund 40 000 Einwohner, für jeden Einwohner will man 100 Schritte machen. Das sind vier Millionen Schritte oder rund 2400 Kilometer“, erzählt Jamina Huth vom Verein Betreute Schulen, Träger der OGS Mondorf. Alle Kinder, Familien, OGS-Mitarbeitende und das Lehrerkollegium machen mit. Über eine Handy-App oder einen Fitnesstracker werden die Schritte festgehalten. „Auch Kinder ohne Handy oder Tracker können mitmachen. Wir rechnen deren Schritte über die OGS ab, so Schulte. Sie versprach ganz Niederkassel in Bewegung zu bringen: „Wir wollen die Sportstation nach Niederkassel holen“. Für dieses Unterfangen drückt Daniela Bank, Jugendamt der Stadt, ganz fest die Daumen.

Matthias Scherz möchte den Teamgedanken fördern

Matthias Scherz, der als Profi-Fußballer zunächst für den FC St. Pauli und dann lange Jahre für den 1. FC Köln auf Torjagd ging, hat sich mit seiner Stiftung der Förderung von Kindern und Jugendlichen in der Region verschrieben. Er holt dafür Partner aus der Region, wie etwa die rhenag, mit ins Boot und will das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung und Sport stärken, um langfristig Krankheiten vorzubeugen, die durch falsche Ernährung und zu wenig Bewegung entstehen. Deswegen präsentiert er den Preis „The Sportstation“ als Anreiz und Motivation, die vorgegebenen Schritte zu erreichen. „The Sportstation“ ist ein digitales Gerät, das im Sportunterricht und in der OGS zur Unterstützung der Bewegungsabläufe eingesetzt werden kann. Viele der Bewegungsspiele sind gemeinsam zu absolvieren. „Ich möchte damit den Teamgedanken fördern“, erklärt er und macht die Kleinen mit dem Gerät vertraut, das in ihre Hände wechseln soll, wenn sie das gesteckte Ziel, vier Millionen Schritte, in der vorgegebenen Zeit erreichen. Aber das scheint ja kein Problem zu sein, denn „Wir sind ja alle relativ sportlich“.